Ombre-Kuchen im Glas

Ombre-Kuchen im Glas

Diese kleinen, geschichteten Kuchen sehen durch die verschieden farbigen Biskuitböden toll aus und sind eine originelle und leckere Geschenkidee oder Mitbringsel 🙂

Für etwa 6-8 Kuchen (abhängig von der Größe der Gläser) braucht ihr:

– 180 g zimmerwarme Butter
– 3 Eier
– 180 g Zucker
– 1 Päckchen Vanillezucker
– 5 EL Milch
– 180 g Mehl
– 1 Päckchen Backpulver
– Lebensmittelfarbe (Farbrichtung bleibt euch überlassen, ich habe blau / grün genommen)

Mixt zuerst die Butter mit den Eiern, dem Zucker, dem Vanillezucker und der Milch so lange, bis sich der ganze Zucker aufgelöst hat und die Masse schön hell ist.

Gebt nach und nach das Mehl und das Backpulver hinzu und rührt noch einmal alles ordentlich durch.

Teilt den Teig gleichmäßig auf 3 Schüsseln auf.

In jede Schüssel kommt eine unterschiedliche Menge an Lebensmittelfarbe hinzu. Rührt die Masse vorsichtig durch, bis sich die ganze Farbe im Teig verteilt habt. Ich habe hier einen hellgrünen, mittleren und dunkelgrünen Farbton gewählt, so dass dieser Ombre-Effekt schön zu sehen ist (sollte eigentlich blau werden, aber die Lebensmittelfarbe war mit dem blauen Farbton nicht so ganz einverstanden 😉 ). Ihr könnt natürlich auch eine andere Farbe nehmen, z. B. rot, orange, lila, was ihr so mögt.

Streicht dann jedes Teigdrittel auf ein mit Backpapier ausgelegtes kleines Backblech (der Teig sollte so glatt wie möglich sein), und backt die Böden bei 180° C etwa 20 Minuten lang.
Falls ihr einen Umluftbackofen und mehrere Backbleche habt, dann könnt ihr die Böden gleichzeitig backen und spart ein wenig Zeit 🙂

Lasst die Böden nach dem Backen etwa 5 Minuten in der Backform abkühlen, stürzt sie dann auf Kuchengitter, zieht das Backpapier ab und lasst sie dann komplett kalt werden.

In der Zwischenzeit könnt ihr das leckere Frosting vorbereiten.

Dafür braucht ihr:

– 600 g Frischkäse
– 2 Päckchen Vanillezucker
– 200 g Puderzucker

Rührt den Frischkäse mit dem Vanillezucker schön cremig und fluffig.

Gebt nach und nach den Puderzucker hinzu und rührt das Frosting so lange durch, bis alles schön glatt ist.

Nun geht es ans Schichten und Zusammensetzen:

Zerbröselt zuerst jeden Biskuitboden in ganz feine Krümelchen.

Verteilt die Krümel der dunkelsten Farbe gleichmäßig auf die Gläser (die Größe der Gläser bleibt euch überlassen, in meine passen in etwa insgesamt 200 ml).

Füllt vorsichtig etwas Frosting darüber.

Das gleiche macht ihr dann noch mit den anderen beiden Biskuitbodenkrümeln und dem restlichen Frosting.

Gut gekühlt schmecken die Kuchen sehr gut.

Guten Appetit 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s