Käsecroissants

Käsecroissants

Diese Croissants sind wirklich ganz leicht und schnell zu machen, in etwa 15 Minuten könnt ihr sie schon mampfen.

Und das beste ist: Ihr braucht nur 3 Zutaten dafür 🙂 Mir schmecken die Croissants, wenn sie noch heiß sind und der Käse in der Mitte geschmolzen ist.

Für 8 kleine Croissants braucht ihr: Weiterlesen

Erdbeerpüree mit Joghurt

Erdbeerpüree mit Joghurt
Passend zu dem tollen Wetter habe ich ein schnelles, leckeres und erfrischendes Dessert für euch.
Dieser Nachtisch ist wirklich schnell zubereitet, in einer knapper viertel Stunde seid ihr schon fertig 🙂

Für etwa 4-6 Portionen (abhängig von der Größe eurer Gläser) braucht ihr: Weiterlesen

Spiegeleierkuchen

Spiegeleierkuchen
Dieser Kuchen hat mir sehr gut geschmeckt.
Der Boden ist ein ganz normaler Rührteig, der Beleg besteht aus Pudding und Schmand. Durch die Aprikosen schmeckt dieser Kuchen schön fruchtig. Und darüber kommt klarer Tortenguss, der mit dem Aprikosensaft gemacht wird.
Wenn ihr den Kuchen nachbacken wollt, dann achtet drauf, dass das Blech hoch genug ist, sonst läuft euch nachher alles über. Meine Form ist ca. 29 x 42 cm groß und 7 cm hoch.

Für den Rührteig braucht ihr:
Weiterlesen

Spaghettitorte

Spaghettitorte

Diese Motivtorte sieht auf den ersten Blick komisch aus, aber sie ist total lecker – und süß 🙂
Im Internet findet man ganz viele Rezepte der Spaghettitorte, allerdings verwenden alle für die Spaghetti irgendwelche Mousse- oder Pulvertütchen, die man anrühren muss. Ich mag den Geschmack von solchen Fertigpulvern nicht, deshalb habe ich das komplett weggelassen und Gelatine verwendet, damit die Masse hält.

Für eine den Boden braucht ihr: Weiterlesen

Frozen Yogurt

Frozen Yogurt

Wer von euch mag das Bottermelk-Zitronen-Eis im Hörnchen?

Ich liiiiiiiebe es 🙂 und das beste ist, dass der Frozen Yogurt so ähnlich schmeckt. Falls ihr also auch diese Mischung aus süß und zitronig mögt, dann versucht es mal mit dem gefrorenen Joghurt. In 5 Minuten habt ihr alles zusammengerührt, ist also mehr als easy peasy :3
Verwendet für dieses Rezept unbedingt griechischen Joghurt, da der fester ist als der „normale“ Joghurt.

Für 4 Portionen braucht ihr:

– 600 g griechischer Joghurt
– 250 g Zucker
– den Saft von 3 Zitronen (oder 4, wer es saurer mag)
– die abgeriebene Schale von 1 1/2 Zitronen
– 2 Päckchen Vanillezucker
– 1 Prise Salz

Vermischt die ganzen Zutaten mit dem Mixer (seid aber vorsichtig dabei, es wird sehr flüssig), bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Füllt die Mischung in eine Kunststoffdose und stellt sie in die Tiefkühltruhe. Rührt nach etwa 3-4 Stunden den angefrorenen Joghurt durch, damit das Ganze etwas cremiger wird. Wenn ihr wollt, dann könnt ihr das Umrühren 3 bis 4 mal wiederholen. Ich habe mir allerdings die Arbeit gespart und das Eis nur 1 mal umgerührt, es nach 16 Stunden aus der Tiefkühltruhe geholt, etwas antauen lassen und dann auf 4 Schüsselchen verteilt.

LEEEEEEEEEECKER 🙂 Ich habe das zusammen mit einem Stück Honigmelone gegessen, auf dem Bild versteckt sich die Melone oben rechts, sieht man leider nur nicht so gut.

Frozen Yogurt wird es bei mir auf jeden Fall öfters geben.

Guten Appetit 🙂

Oreo-Muffins

Oreo-Muffins

Wie ihr auf dem Foto sehen könnt, sind meine Muffins leider etwas eingefallen. Leider war ich zu ungeduldig und habe die Muffins nicht im Backofen ruhen lassen. Macht das unbedingt, sonst habt ihr nachher auch so flache Teilchen 😉
Geschmeckt haben sie aber dennoch 😀

Für etwa 14-16 Stück braucht ihr:

– 32 fein zerbröselte Oreo-Kekse (352 g)
– 120 g geschmolzene Butter

Vermischt zuerst die Oreo-Krümel mit der geschmolzenen Butter.

Verteilt die Mischung auf die Muffinsförmchen und drückt sie vorsichtig fest (das könnt ihr z. B. mit dem Boden eines Trinkglases machen). Stellt die Krümelchen dann für etwa 30 Minuten kalt, so dass die Butter etwas fest wird.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Füllung vorbereiten.

Diese Zutaten sind dafür notwendig:

– 800 g Frischkäse
– 300 g Zucker   
– 50 g Mehl
– 4 Eier
– 200 ml steifgeschlagene Sahne
– rote Lebensmittelfarbe

Verrührt den Frischkäse, den Zucker und das Mehl zu einer glatten Masse.

Gebt nach und nach die Eier dazu und mixt das alles noch einmal ordentlich durch.

Hebt vorsichtig die steifgeschlagene Sahne unter.

Färbt zum Schluss die Füllung rot ein (ihr könnt aber natürlich jede andere Farbe nehmen, die euch gefällt).

Verteilt die Frischkäsemischung gleichmäßig auf die Oreo-Krümelböden.

Schiebt die Muffins für etwa 20-25 Minuten bei 180° C in den vorgeheizten Backofen. Lasst die Muffins dann unbedingt im ausgeschalteten Backofen etwa 45-50 Minuten ruhen, sonst fallen die Muffins zusammen, erst dann könnt ihr sie aus dem Backofen herausnehmen.

Wenn die Muffins ausgekühlt sind, könnt ihr noch

– etwas Puderzucker

darüber streuen.

Guten Appetit 🙂