Lemon Curd Cake

Lemon Curd Cake
Bei diesem Kuchen sind Zitronen im Teig, Zitronen in der Füllung und Zitronen in der Glasur.
Wer es also zitronig mag, der sollte mal diesen Kuchen ausprobieren 🙂

Für den Teig braucht ihr:

– 250 g zimmerwarme Butter
– 250 g Zucker
– 1 Päckchen Vanillezucker
– 4 Eier
– 125 ml Milch
– 50 ml Zitronensaft
– abgeriebene Zitronenschale von 1 Zitrone
– 325 g Mehl
– 1 Päckchen Backpulver
– 1 Prise Salz

Rührt zuerst die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schön schaumig.

Gebt 2 Eier und 2 Eigelbe zu der Masse und mixt das für weitere 5 Minuten auf höchster Stufe weiter. Der Zucker sollte sich dann ganz aufgelöst haben.

Fügt die Milch, den Zitronensaft und die Zitronenschale hinzu und vermischt das alles noch einmal.

Schüttet das Mehl und das Backpulver dazu und mixt das nur so lange durch, bis ihr einen glatten Teig ohne Klümpchen habt.

Schlagt die restlichen 2 Eiweiße mit der Prise Salz steif und hebt das vorsichtig und den Teig.

Füllt den Zitronenteig dann in eine gefettete und mit Mehl bestäubte Springform.

Das Ganze kommt für etwa 40-45 Minuten bei 170° C in den vorgeheizten Backofen.

Der Kuchen muss jetzt vollständig auskühlen.

In der Zwischenzeit könnt ihr das Lemon Curd vorbereiten.

Dafür braucht ihr:

– 130 ml Zitronensaft
– abgeriebene Zitronenschale von 3-4 Zitronen
– 250 g Zucker
– 5 Eier
– 125 g Butter

Verrührt den Zitronensaft, die Zitronenschale, den Zucker und die Eier im Wasserbad (= Schüssel über einem Topf mit kochendem Wasser) schön cremig. Schlagt die Masse so lange weiter, bis sie fester wird und fast aussieht wie Pudding. Bei mir hat es etwa 15 Minuten gedauert, hier müsst ihr also etwas Geduld haben.

Wenn die Creme dickflüssig genug ist, nehmt ihr den Topf vom Herd und lasst es ein wenig abkühlen.

Rührt die in Stückchen geschnittene Butter unter die lauwarme Creme.

Deckt dann das Lemon Curd mit Klarsichtfolie ab, damit sich keine Haut bildet, und lasst sie auch komplett auskühlen.

Schneidet den Kuchen mit einem scharfen Messer einmal waagerecht durch, verstreicht das Lemon Curd auf der unteren Hälfte und legt den Kuchendeckel vorsichtig drauf.

Die Glasur wird erst ganz zum Schluss vorbereitet, da sie sehr schnell fester wird und sich dann nicht mehr verstreichen lässt.

Für die Zitronenglasur verrührt ihr:

– 150 g Puderzucker
– 3 EL Wasser
– 3 EL Zitronensaft

in einer kleinen Schüssel. Falls die Glasur noch zu fest ist, dann gebt noch ein wenig (!) Wasser dazu. Verstreicht die Glasur sofort über den Kuchen.

Guten Appetit 🙂

Advertisements

2 Kommentare zu “Lemon Curd Cake

  1. Pingback: Ein Herz für Klassiker: Crumble

  2. Pingback: Maras Wunderland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s