Limettenmuffins

Limettenmuffins

Die Muffins sind nicht so sauer, wie sie sich zuerst anhören.
Man schmeckt die Limetten schon ein wenig raus, aber nicht zu viel. Die Limetten sind in den Muffins und auf den Muffins als Glasur, meiner Meinung nach ist das eine super Kombination.
Sie sind superschnell gemacht und können in unter 10 Minuten Vorbereitungszeit in den Backofen geschoben werden.

Für etwa 12 Limettenmuffins braucht ihr:

– 175 g zimmerwarme Butter
– 150 g Zucker
– 1 Päckchen Vanillezucker
– 4 Eier
– Saft von 3 Limetten
– 350 g Mehl
– 1 Päckchen Backpulver

Verrührt zuerst die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker, den Eiern und dem Limettensaft so lange, bis die Masse schön schaumig ist und der Zucker sich vollständig aufgelöst hat.

Gebt das Mehl und das Backpulver dazu, und mixt alles nur so lange durch, bis der Teig schön glatt ist und sich alle Zutaten vermischt haben.

Verteilt den Teig dann auf die vorbereiteten Muffinpapierförmchen. Achtet aber darauf, dass die Förmchen nur etwa zu 3/4 voll sind, weil der Teig beim Backen noch aufgeht.

Nun kommen die Muffins in den vorgeheizten Backofen. Bei 175° C Umluft brauchen sie etwa 25 Minuten.

Wenn die Muffins komplett abgekühlt sind, dann könnt ihr die Limettenglasur vorbereiten.

Dafür braucht ihr:

– 120 g Puderzucker
– Saft von 1/2 – 1 Limette (je nach Größe)

Verrührt die beiden Zutaten so lange, bis die Glasur schön glatt ist. Dann könnt ihr die Muffins sofort damit bestreichen. Lasst euch am besten hier nicht allzu viel Zeit, da die Glasur doch recht flott härter wird.

Guten Appetit 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s