Blätterteigbäumchen

Blätterteigbäumchen

Heute habe ich wieder ein ganz flottes Rezept für euch.
Man hat ja nicht immer viel Zeit und Lust lange in der Küche zu stehen und zu backen 😉
Die Blätterteigbäumchen sind ruckzuck gemacht. Ihr braucht nur 5 Zutaten, 3 oder 4 Sternenausstecher in verschiedenen Größen und ungefähr 20 Minuten Zeit.

Für 6 bis 12 Bäumchen (je nach Größe der Ausstecher) braucht ihr:

– 1 Packung frischer Blätterteig (275 g)
– 1 Packung Schlagsahne
– 1 Päckchen Sahnesteif
– 4 bis 5 EL Milchmädchen (oder andere gezuckerte Kondensmilch)
– etwas Puderzucker

Rollt zuerst den Blätterteig auf eurer Arbeitsplatte aus.

Stecht dann mit den Ausstechern die unterschiedlichen Lagen des Baumes aus.
Achtet dabei unbedingt darauf, dass ihr pro Größe immer gleich viele Sternchen habt, sonst fehlt nachher einem Bäumchen die Spitze oder so 😉

Legt die ausgestochenen Blätterteigsternchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und schiebt es in den vorgeheizten Backofen.
Bei 175° C brauchen sie ungefähr 10 Minuten. Schaut aber ab und zu nach den Sternchen, denn allzu dunkel sollten sie nicht werden.

Nehmt das Backblech dann aus dem Ofen und lasst den Blätterteig auf einem Kuchengitter (stellt sie VORSICHTIG darauf, sie sind echt sehr empfindlich) abkühlen.
Die Sternchen kühlen eigentlich sehr schnell ab, deshalb könnt ihr in der Zwischenzeit die Creme vorbereiten.

Schlagt dafür die Sahne mit dem Sahnesteif schön steif.

Gebt das Milchmädchen (oder andere gezuckerte Kondensmilch) dazu und mixt das nur so lange durch, bis sich alles schön vermischt hat.

Jetzt geht es ans Stapeln:

Legt die größten Sterne auf die vorbereiteten Teller oder Platten.

Gebt 1 bis 2 Esslöffel (jenachdem wie groß der Stern ist) darauf, legt dann einen kleineren Stern darauf, dann kommt wieder ein Klecks Creme, etc.
Ich habe 3 Blätterteiglagen genommen. Ihr könnt aber auch 4 oder 5 Lagen nehmen, wenn euch das besser gefällt.
Auf den kleinsten und obersten Stern kommt noch ein wenig Sahne als Tannenspitze darauf.

Siebt dann ein wenig Puderzucker über die Blätterteigbäumchen.
Ich finde, dass das richtig schön aussieht, ein bisschen wie Schnee 🙂

Am besten bereitet ihr die Bäumchen erst kurz vor dem Essen zu, weil der Blätterteig nach einiger Zeit durchweichen kann und dann nicht mehr so toll aussieht und auch etwas pappig schmeckt.

Guten Appetit 🙂

Blätterteigbäumchen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s