Oreo-Broffins

Oreo-Broffins

Mir ist gerade aufgefallen, dass ich euch noch das Rezept für die Oreo-Broffins schuldig bin. Huch… Hier kommt es auch schon 😉
Oreo-Broffins Wer meine Backstube schon ein wenig länger verfolgt, der weiß, dass ich Oreo-Kekse liebe ❤ Und ich wollte mal etwas Neues ausprobieren, also habe ich das Rezept von den „Oreo Brownies with Cream Cheese“ ein wenig abgewandelt, und herausgekommen sind dabei diese superleckeren Oreo-Broffins. Und falls ihr euch fragt was ein BROFFIN ist: Ich habe dieses Wort aus den Wörtern BROnies und MuFFINs zusammengesetzt 🙂
Ich hatte ja wirklich Angst, dass sie mir nicht gelingen werden, aber ich bin wirklich überrascht: Die Broffins sehen toll aus und sie schmecken noch besser als sie aussehen 🙂
Eins ist klar: Ich werde bald noch weitere Broffins ausprobieren, vielleicht etwas mit Spekulatius kurz vor Weihnachten.
Für 12 leckere Broffins braucht ihr:

– 130 g Butter
– 130 g brauner Zucker
– 130 g weißer Zucker
– 1 Päckchen Vanillezucker
– 3 Eier
– 150 g Mehl
– 50 g Kakaopulver
– 1/2 TL Salz
– 20 grob gehackte Oreo-Kekse
– 300 g cremig gerührten Frischkäse
Zerlasst die Butter bei mittlerer Hitze in einem Topf.
Gebt dann den braunen und weißen Zucker zusammen mit dem Vanillezucker zu der Butter und lasst die Mischung für etwa 1 Minute kochen. Rührt dabei unbedingt die ganze Zeit weiter, sonst brennt euch die Mischung an.
Lasst die Mischung dann für etwa 5 Minuten abkühlen.
In der Zwischenzeit könnt ihr mit dem Teig weitermachen.
Rührt in einer Schüssel die Eier ein wenig schaumig.
Schüttet das Mehl, das Kakaopulver und das Salz hinzu und mixt das so lange, bis alles glatt ist und ihr keine Klümpchen mehr habt.
Oreo-Broffins Gießt die abgekühlte Zucker-Butter-Masse dazu und rührt das noch einmal ordentlich durch. Hebt die Oreo-Krümel unter den Teig.
Verteilt nun ungefähr 1/3 des Teiges in eure vorbereiteten Muffinförmchen. Gebt den cremig gerührten Frischkäse darauf. Verteilt dann die restliche Teigmasse darüber, und streicht die Oberfläche vorsichtig mit einem Messer ein wenig glatt.
Bei mir hat der Teig genau für 12 Broffins gereicht. Keine Sorge, wenn die Förmchen sehr voll sind. Dadurch, dOreo-Broffinsass im Teig kein Backpulver ist, geht der Teig nicht allzu sehr auf.
Schiebt die Muffinform nun in den vorgeheizten Backofen. Bei 180° C brauchen die Broffins ungefähr 30-35 Minuten.
Die Oreo-Broffins schmecken übrigens frisch aus dem Backofen sehr gut, sind aber kalt auch super lecker.
Guten Appetit 🙂
Oreo-Broffins
Advertisements

Ein Kommentar zu “Oreo-Broffins

  1. Pingback: Cheesecake Brownies | Lishas Backstube

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s