Sahnekaramellbonbons

Sahnekaramellbonbons

Mögt ihr Karamell auch so sehr wie ich? ❤
Ich liebe, liebe, liebe Karamell. Und heute habe ich das perfekte Rezept für super leckere Sahnebonbons für euch.
Wie ihr auf dem Foto sehen könnt habe ich die Bonbons in kleine Stückchen geschnitten und dann in Butterbrotpapier eingepackt. Ich finde, dass man sie so süß verpackt auch als Mitbringsel verschenken kann :3
Die Bonbons sind natürlich sehr süß, aber das ist ja bei Karamell normal. Mehr als 1 oder 2 Stück kann man nicht hinter einander essen 😉
Für etwa 35 – 45 Stück (je nach Größe der Bonbons) braucht ihr:

– 110 g Butter
– 250 g Zucker
– 2 Päckchen Vanillezucker
– 1 Prise Salz
– 400 ml Sahne
Lasst zuerst die Butter in einem Topf schmelzen.
Sahnekaramellbonbons Gebt dann den Zucker, den Vanillezucker und das Salz dazu und verrührt das alles gut durch.
Lasst die Mischung dann bei mittlerer Hitze leicht karamellisieren. Achtet dabei aber unbedingt drauf, dass die Karamellmasse nicht zu dunkel wird, denn dann kann es passieren, dass das Karamell bitter schmeckt.
Wenn eure Zucker-Butter-Mischung leicht goldfarben ist, dann gebt ihr vorsichtig die Sahne hinzu. Lasst die Masse bei schwacher bis mittlerer Hitze etwa 40-45 Minuten lang leicht blubbern. Wichtig ist, dass ihr das immer wieder regelmäßig umrührt, ansonsten brennt euch die Karamellmasse an.
Beim Köcheln wird die Karamellmasse dunkler und dicklicher.
Wenn ihr euch nicht sicher seid ob das Karamell fest genug ist, dann gebt einfach einen kleinen Klecks der Mischung auf einen kalten Teller und wartet etwa 30 Sekunden. Wenn die Masse dann fest geworden ist, dann ist sie fertig. Wenn nicht, dann lasst die Mischung lieber noch ein paar Minuten weiter köcheln.
Sahnekaramellbonbons Gießt die Mischung dann in eine kleine, eckige Backform (meine ist ca. 24 x 18 cm groß), die ihr mit Backpapier ausgelegt habt.
Lasst die Karamellmasse dann mehrere Stunden komplett abkühlen.
Schneidet die Sahnekaramellmasse dann in die gewünschte Größe.
Wenn ihr wollt, dann könnt ihr sie in Butterbrotpapier einwickeln und verschenken – oder selber essen 😀
Guten Appetit 🙂
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s