Mandarinen-Curd

Mandarinen-Curd

Orange Curd (klick hier fürs Rezept) und Lemon Curd (hier geht’s zum Rezept) habe ich vor über einem Jahr bereits ausprobiert.
In der Winterzeit kann man ja überall Mandarinen kaufen. Deshalb habe ich mir überlegt aus den Mandarinen, die ich noch hier hatte, auch eine Curd zu machen.
Die Mandarinen-Curd passt super zu einem süßen Frühstück, aber auch als Füllung für Macarons.
Gut verschlossen hält sie sich im Kühlschrank ungefähr 1 Woche.
Für 1 Einmachglas voll Curd braucht ihr:

– 200 ml frisch gepressten Mandarinensaft (ca. 4 Mandarinen)
– 1,5 EL Speisestärke
– 40 g Zucker
– 40 g Butter
– 1 Ei und 1 Eigelb, beides verquirlt
Verrührt zuerst den Mandarinensaft, die Speisestärke und den Zucker in einem Topf.
Mandarinen-Curd_2 Erhitzt dann vorsichtig die Mischung auf mittlerer Stufe unter ständigem Rühren, so dass euch nix anbrennt.
Sobald die Mischung anfängt heiß zu werden, gebt ihr die Butter hinzu und rührt so lange weiter, bis sich die Butter aufgelöst hat.
Mandarinen-Curd_3Schaltet die Herdplatte dann auf schwache Hitze runter und gebt die verquirlten Eier hinzu.
Rührt nun so lange um bis die Masse fester wird. Sobald die Creme die Konsistenz von Kartoffelpüree hat, seid ihr fertig.
Nun könnt ihr den Mandarinen-Curd in ein Schraubglas füllen und abkühlen lassen.
Guten Appetit 🙂
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s