Joghurt auf Schokokuchenkrümel

Joghurt auf Schokokuchenkrümel

Ihr habt noch etwas Kuchen übrig und wisst nicht, was ihr damit machen könnt?
Dann habe ich heute ein tolles Rezept für euch, bei dem ihr die Kuchenreste toll verwenden könnt. Ihr könnt natürlich andere Kuchen nehmen, ich hatte hier die noch die Krümel vom Herzkuchen (das Rezept gibt es hier) bzw. Schokoladenkuchen (hier geht’s zum Rezept) übrig.
Für etwa 4 – 8 Portionen (je nach Größe der Gläser) braucht ihr:

 
– ca. 400 g Kuchen nach Wahl
– 500 g griechischer Joghurt
– Saft von 1 Zitrone
– ca. 4 – 6 EL Puderzucker
Zerkrümelt zuerst den Kuchen in ganz feine Stückchen.
Stellt 4 EL davon zur Seite, die braucht ihr zum Schluss wieder
Verrührt in einer Schüssel den Joghurt mit dem Zitronensaft und dem Puderzucker schön cremig.
Wenn ihr einen süßen Kuchen genommen habt, dann verwendet hierbei lieber weniger Puderzucker, sonst habt ihr zum Schluss nur eine süße Pampe. Ich finde den Kontrast vom zitronig-sauren Joghurt zum süßen Kuchen sehr toll.
Nun wird der Nachtisch geschichtet.
Verteilt die Hälfte der restlichen Kuchenkrümel in eure Gläser und drückt sie mit Boden eines Glases vorsichtig ein wenig fest.
Gießt die Hälfte der Joghurtcreme darüber.
Nun kommt die andere Hälfte der Kuchenkrümel über den Joghurt. Drückt diese dann wieder vorsichtig ein wenig fest.
Gebt den restlichen Joghurt da drauf.
Zum Schluss streut ihr die 4 EL Krümel, die ihr zur Seite gestellt habt, als Topping auf den Joghurt.
Am besten schmeckt das Dessert gut gekühlt.
Guten Appetit 🙂
Joghurt auf Schokokuchenkrümel_2
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s