Schokocreme-Cookies

Schokocreme-Cookies

Mögt ihr Schokocreme und Cookies auch so sehr wie ich? Und da habe ich mir gedacht, dass man diese beiden leckeren Dinge doch einfach kombinieren kann. Also habe ich Cookies mit Schokocremefüllung ausprobiert. Und ich muss sagen: Die Cookies schmecken nur WOW ❤
Wenn die Cookies noch warm sind, ist die Schokoscreme auch noch schön weich. Aber auch kalt schmecken sie echt super lecker.
Ich habe hierfür eine gestreifte Creme genommen (Duo-Schoko-Creme heißt sie), aber ihr könnt natürlich dafür auch Nutella oder jede andere Nuss-Nougat-Creme nehmen.
Außerdem habe ich die großen Choco Chunks genommen, weil sie mir bei Cookies besser schmecken, ihr könnt aber natürlich auch die kleineren Schokodrops nehmen.
Wie bei der Nutellablume (wenn ihr hier klickt, dann kommt ihr zum Rezept) gibt es Bilder von ein paar Arbeitsschritten. Ich hoffe, dass die Anleitung dann damit etwas verständlicher ist.

Für etwa 20 Cookies braucht ihr:

– 125 g weiche Butter
– 165 g Rohrohrzucker
– 1 Päckchen Vanillezucker
– 1 Ei
– 1 Prise Salz
– 200 g Mehl
– 1/2 Päckchen Backpulver
– 100 g Choco Chunks
– ca. 20 TL Schokocreme

Mixt zuerst die Butter mit dem Rohrohrzucker und dem Vanillezucker schaumig.

Gebt das Ei und das Salz dazu, und mixt das alles noch einmal gut durch.

Schüttet dann das Mehl und das Backpulver dazu und verknetet die Zutaten mit den Händen zu einen geschmeidigen Teig.

Zum Schluss gebt ihr die Choco Chunks dazu und knetet den Teig nur so lange durch bis sich die Choco Chunks gleichmäßig im Teig verteilt haben.

Schokocreme-Cookies_2Wickelt den Teig in Frischhaltefolie ein und stellt ihn für 1 Stunde im Kühlschrank kalt.

Teilt dann den Teig in ca. 20 gleich große Stückchen, die etwa so groß wie Tischtennisbälle sind.

Drückt jedes Teigstück zwischen euren Handflächen platt.

Schokocreme-Cookies_3Gebt dann 1 TL Schokocreme in die Mitte des Teiges.

Drückt dann die Teigränder nach oben und formt dann daraus eine Kugel, so dass die Creme sich dann im Inneren der Teigkugel befindet.

Wichtig ist, dass die Schokocreme nicht aus der Teigkugel herausquillt, damit nach dem Backen die Creme wirklich in der Mitte der Cookies ist, und nicht im Ofen auf das Backblech ausläuft.

Schokocreme-Cookies_4Legt dann die Teigkugeln am besten auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche. Lasst zwischen den einzelnen Kuglen etwas Platz, weil der Teig beim Backen etwas außeinander läuft.
Ihr solltet wirklich darauf achten, dass die Teigkugeln nicht zu nah bei einander liegen, weil sich sonst beim Backen die einzelnen Kugeln miteinander „verbinden“ und ihr dann nachher nicht mehrere Cookies habt sondern einfach nur einen großen Klumpen gefüllt mit Schokoscreme.

Schokocreme-Cookies_5Schiebt nun die Backbleche in den vorgeheizten Backofen. Bei 170° C sind sie nach ca. 15 Minuten fertig. Die Oberfläche der Cookies sollte leicht goldgelb und noch etwas weich sein.
Mir schmecken die Cookies warm wirklich am besten, weil die Schokocreme im inneren sehr weich, fast schon flüssig, ist. Abgekühlt sind die Cookies aber auch sehr lecker, weil die Cookies außen hart sind, in der Mitte durch die Creme aber weicher, und das ist wirklich ein toller Kontrast.

Guten Appetit 🙂

Schokocreme-Cookies_6

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s