Krümelmonster-Muffins

krumelmonster-muffins

💙 Blau, blau, blau sind alle meine Muffins… 💙
Sehen die kleinen blauen Monster nicht niedlich aus? 💙 Ich finde, dass die süßen Dinger super zu Kindergeburtstagen passen 🎉
Sie sind zwar etwas aufwendiger, aber die Zeit dafür lohnt sich auf jeden Fall. Um euch die einzelnen Schritte zu zeigen, habe ich hier wieder eine Schritt-für-Schritt-Anleitung vorbereitet. Bilder sind nämlich manchmal ganz hilfreich 🙂
Als Basis habe ich die Blaubeermuffins von gestern genommen (klick hier fürs Rezept), da sie von der Farbe her toll zu dem blauen Krümelmonsterfell passen und so alles ein wenig einheitlich ist. Ihr könnt natürlich auch jedes andere Muffinrezept nehmen, wenn ihr lieber was anderes mögt.
Nehmt euch auf jeden Fall genug Zeit. Am besten bereitet ihr die gefärbten Kokosflocken einen Tag voher zu, damit sie in Ruhe trocknen können. Wenn ihr nicht so viel Zeit habt, dann bereitet die Kokosflocken ein paar Stunden voher zu und lasst sie auf einem Backblech ausgebreitet bei etwa 50° C für ungefähr 30 – 40 Minuten trocknen. Ich habe bei den Krümelmonstern alles in 💙 BLAU 💙 gehalten, also auch den Muffinteig und die Muffinförmchen. Das finde ich nämlich schöner. Und so passt auch alles wunderbar zusammen.

Für 12 Krümelmonstermuffins brauch ihr:

– 50 g Kokosraspeln (Kokosflocken)
– 2 – 3 Tuben blaue Lebensmittelfarbe (Paste, keine Flüssigfarbe!)
– 100 g Butter
– 3 Eier
– 200 g Zucker
– 1 Päckchen Vanillezucker
– 200 ml Milch
– insgesamt Saft einer ganzen Zitrone (eventuell auch ein wenig mehr)
– 325 g Mehl
– 1/2 TL Salz
– 1 Päckchen Backpulver
– 3oo g Tiefkühlblaubeeren (oder Tiefkühlheidelbeeren)
– 200 g Marzipanrohmasse
– 250 g gesiebter Puderzucker
– 24 Schokodrops
– 3 – 6 American Cookies (je nach Größe, ausnahmsweise fertig gekauft)

krumelmonster-muffins_2Vermischt die Kokosraspeln (oder Kokosflocken) zuerst mit etwa einer Tube Lebensmittelfarbe. Je nachdem wie stark die Lebensmittelfarbe ist, braucht ihr mehr oder weniger davon. Nehmt im Zweifelsfall zuerst etwas weniger Farbe und rührt nach und nach immer mehr ein, bis euch der Farbton gefällt.

krumelmonster-muffins_3Streut die gerfärbten Kokosraspeln dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lasst es über nacht trocknen (oder, wenn ihr es eiliger habt, im Backofen wie oben beschrieben)

Am nächsten Tag könnt ihr dann mit den Muffins weiter machen.

Dafür schmeltzt ihr die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze.

krumelmonster-muffins_4Gießt die Butter in eine Schüssel und gebt die Eier, den Zucker, den Vanillezucker und die Milch dazu. Verrührt ales so lange bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.

Gebt die Hälfte des Zitronensaftes, das komplette Mehl, das Salz und das Backpulver hinzu. Verrührt alles nur so lange bis ihr keine Klümpchen mehr im Teig habt.

Hebt zum Schluss die tiefgekühlten Blaubeeren unter.

krumelmonster-muffins_5Verteilt den Teig gleichmäßig in eure vorbereiteten Muffinförmchen. Die Förmchen sollten ungefähr zu gut 3/4 (oder etwas mehr) voll mit Teig sein, da der Teig noch etwas im Backofen aufgeht. Außerdem muss die Oberfläche ein wenig höher sein, flache Krümelmonster sehen ja nicht so schön aus 😉

krumelmonster-muffins_6Schiebt die Förmchen nun in den vorgeheizten Backofen. Bei 180° C brauchen die Muffins ungefähr 25 Minuten.

Lasst die Muffins dann unbedingt auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen. Das ist wichtig, damit euch die Deko nachher nicht weg“schmilzt“.

Ihr könnt in der Zwischenzeit mit den Augen weiter machen.

krumelmonster-muffins_7Dafür verknetet ihr die Marzipanrohmasse mit 125 g des Puderzuckers. Dadurch wird der Marzipan etwas heller und lässt sich auch besser formen.

Rollt den Teig dann mit den Händen zu einer Stange aus und schneidet sie in 24 etwa gleichgroße Stücke.

Rollt jedes Stück zu einer Kugel.

Drückt vorsichtig in jede Kugel einen Schokodrop (das wird später die Pupille sein). Stellt die Augen erstmal zur Seite, die brauchen wir gleich wieder.

krumelmonster-muffins_8Verrührt den restlichen Puderzucker mit ungefähr 1 TL Zitronensaft und Lebensmittelfarbe zu einem blauen Zuckerguss. Verwendet auch hierbei am Anfang lieber etwas weniger Zitronensaft. Wenn der Guss nämlich zu flüssig ist, dann fließt er so von den Muffins runter und ihr könnt eure Monster nicht richtig mit dem Kokosfell überziehen. Wenn der Guss noch zu fest ist, dann gebt noch ein wenig Zitronensaft hinzu. Von der Konsistenz her sollte der Zuckerguss ungefähr wie dicker Sirup sein. Ich habe so viel Lebensmittelfarbe hinzugefügt, bis der Guss in etwa den geichen Farbton wie die blauen Kokosflocken hatte.

krumelmonster-muffins_9Tunkt nun die einzelnen Muffins mit der Oberseite in den blauen Zuckerguss. Die Oberfläche sollte dabei vollständig mit dem Guss überzogen sein. Er dient nämlich als „Kleber“ für die Kokosflocken. Streift den überschüssigen Zuckerguss vorsichtig von den Muffinrändern.

krumelmonster-muffins_10Streut sofort die Kokosflocken darüber. Achtet darauf, dass die Flocken auf der kompletten Oberfläche verstreut sind.

Lasst die Muffins nun etwa 30 Minuten stehen, damit der Zuckerguss etwas antrocknen kann. Wenn er nämlich noch zu flüssig ist und ihr mit der weiteren Deko fortfahren wollt, dann kann es euch passieren, dass die Augen nicht richtig halten und dem armen Monster einfach nur wegkullern. Dann habt ihr nämlich lauter Zyklopen (das ist mir nämlich beim ersten Mal passiert).

krumelmonster-muffins_11Schneidet dann in jeden Muffin eine kleine Kuhle für den Mund. Kratzt vorsichtig etwas Teig weg, damit ihr eine kleine Vertiefung habt. So hält nachher der Keks besser.

Halbiert oder viertelt eure American Cookies. Hier müsst ihr schauen wie klein oder groß eure Cookies sind. Da es unterschiedliche Größen zu kaufen gibt, kann ich euch das leider nicht so sagen. Ich hatte die großen Cookies und habe sie geviertelt.

krumelmonster-muffins_12Streicht ein wenig Zuckerguss in den Mund des Monsters und steckt jeweils ein Cookiestück rein. Der Zuckerguss dient hier auch wieder als Kleber, damit die Cookies nicht so leicht rausfallen können.

Klebt die Marzipanaugen auch mit Hilfe des restlichen Zuckergusses fest. Ich habe die Augen absichtlich etwas schief angebracht, so dass die Krümelmonster ein wenig schielen. Das sieht so süß aus.
Eventuell müsst ihr die Augen auch vorsichtig aufdrücken und ein wenig festhalten, bis der Zuckerguss fester geworden ist. Mir sind nämlich auch bei diesem Schritt ab und zu wein paar Augen abgefallen 😏

Krümeligen Appetit 💙

krumelmonster-muffins_13

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s