vegetarischer Kürbisflammkuchen

vegetarischer-kurbisflammkuchen

Wie unschwer zu erkennen ist, basiert diese Version des Flammkuchens auf den Kürbisflammkuchen (hier geht’s zum Rezept), den ich euch vor ein paar Tagen vorgestellt habe. Da nicht jeder Katenschinken oder Fleisch mag habe ich hierbei das weggelassen, dafür gibt es Schnittlauch und eine schöne Prise Fleur de Sel.
Flammkuchen kann man zwar das ganze Jahr essen, für mich passt er aber am besten in den Herbst 🍂🍁🍂.

Für 1 großes Blech Flammkuchen braucht ihr:

– 300 g Mehl
– 140 – 150 g Mineralwasser
– 5 EL Sonnenblumenöl
– 1 Prise Salz
– 200 g Crème fraîche
– 40 ml Milch
– 75 g Hokkaido-Kürbis
– 1/2 Zwiebel
– 1 gute Prise Fleur de Sel (Meersalz)
– 1 EL kleingehackter Schnittlauch (frisch oder tiefgekühlt)

Zuerst verknetet ihr das Mehl, das Mineralwasser, das Sonnenblumenöl und das Salz zu einem glatten Teig.

Rollt nun den Teig auf eurer bemehlten Arbeitsfläche auf die Größe eures Backbleches aus.

[Auch hier dürfen natürlich ein paar Tipps nicht fehlen: Wenn der Teig zu fest ist und sich nicht gut ausrollen lässt, dann gebt noch ein wenig Mineralwasser hinzu. Ist der Teig allerdings zu matschig und weich, dann fügt noch ein wenig Mehl hinzu. Das alles ist auch ein bisschen von eurem Mehl abhängig. Probiert hier die richtige Mischung aus.]

Legt dann den ausrollten Teig vorsichtig auf euer mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Für den Belag vermischt ihr die Crème fraîche mit der Milch zu einer glatten Masse und verstreicht sie gleichmäßig auf eurem Teig.

vegetarischer-kurbisflammkuchen_2Mit einem Sparschäler schneidet ihr dann den Hokkaido in ganz schmale Streifen.

Verteilt die Kürbisstückchen über die Crème.
Mit einem Messer lässt sich der Kürbis leider nicht so dünn schneiden, deswegen empfehle ich euch hier auf jeden Fall einen Sparschäler. Wenn ihr aber keinen habt, dann könnt ihr den Kürbis auch auf einer Küchenreibe in kleine Stückchen reiben.

Schneidet nun die Zwiebel in dünne Streifen und verteilt sie darüber.

Streut den Schnittlauch und das Fleur de Sel über euren vorbereiteten Flammkuchen.

Jetzt kommt das Blech in den vorgeheizten Backofen. Bei 220° C braucht der vegetarische Flammkuchen ungefähr 15 Minuten. Wenn die Ränder etwas dunkler sind, dann ist er fertig.

Schneidet den Kürbisflammkuchen in 8 gleichgroße Stücke.

Genießt ihn am besten heiß und frisch aus dem Ofen, so schmeckt er am besten.

Herbstlichen Appetit 🍂

vegetarischer-kurbisflammkuchen_3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s