Lemonies mit Milchmädchen

Backstubenadventskalender – Türchen 4

lemonies

Kennt ihr schon Lemonies? Sie sind eigentlich Brownies, ohne Schokolade, dafür aber mit Zitronenabrieb und Zitronensaft. Bei diesem Rezept ist noch Milchmädchen dabei. Und ich finde, dass die Säure der Zitrone super zur süßen Kondensmilch passt, so dass der Kuchen eine perfekte Mischung aus süß und sauer ist. Durch die gezuckerte Kondensmilch werden die Lemonies auch schön saftig.
Dieses Rezept ist auch eine tolle Abwechlung im 🎄 Backstubenadventskalender 🎄, weil es nicht typisch weihnachtlich oder winterlich ist. Es bringt einen sommerlichen Schwung in die kalte Jahreszeit ☀.
Wichtig ist, dass ihr die Backform sehr gut einfettet und mit Mehl ausstäubt, sonst klebt euch nach dem Backen der Kuchen in der Form fest und ihr kriegt alles nur stückchenweise rausgebröckelt.

Für 1 kleine Backform (ca. 18 x 24 cm) braucht ihr:

– 95 g Zucker
– 2 Päckchen Vanillezucker
– 3 Eier
– 1 Prise Salz
– 100 g zimmerwarme Butter
– 75 ml Sonnenblumenöl
– abgeriebene Zitronenschale von 1 Zitrone
– Zitronensaft von 1 Zitrone (oder 2 Zitronen, wer es saurer mag)
– 195 g Mehl
– 1/2 Päckchen Backpulver
– 1/2 Dose Milchmädchen (ca. 200 ml, gezuckerte Kondensmilch)

Verrührt zuerst den Zucker mit dem Vanillezucker, den Eiern und dem Salz schön schaumig. Die Masse wird dabei etwas heller, und der Zucker sollte sich vollständig auflösen.

Gebt dann die Butter, das Öl, die Zitronenschale und den Zitronensaft hinzu und mixt alles noch mal ordentlich durch.

Schüttet das Mehl und das Backpulver dazu und mixt alles nur so lange durch, bis ihr keine Klümpchen mehr habt.

Gießt den Teig in eure eingefettete und mit Mehl ausgestäubte Backform.

Nun kommt die Form in den vorgeheizten Backofen. Bei 175° C sollte der Kuchen nach etwa 20 – 22 Minuten fertig sein. Macht auch hier wieder die Stäbchenprobe. Steht einen Zahnstocher in die Mitte des Kuchens, wenn kein Teig mehr an dem Stäbchen kleben bleibt, dann ist der Kuchen fertig.

Nehmt dann den Kuchen aus dem Backofen, deckt ihn mit einem sauberen Geschirrtuch ab und lasst ihn ein paar Minuten (bei mir waren es etwa 2 Minuten) ruhen.

Stecht dann mit einem Zahnstocher etwa alle 2 cm Löcher in den heißen Kuchen.

Gießt nun das Milchmädchen über den Kuchen und verteilt sie gleichmäßig darüber. Ich habe die Kondensmilch mit einem Messer bis zum Rand verstrichen.

Deckt nun den Kuchen  mit Frischhaltefolie ab und lasst ihn mindestens 4 Stunden (noch besser ist über Nacht) durchziehen. So kann die Kondensmilch durch die Löcher in den Kuchen ziehen und macht ihn richtig schön saftig und klitschig.

Schneidet die Lemonies dann in kleine Stücke. Schon seid ihr fertig und könnt die leckeren, kleinen Dinger genießen.

Guten Appetit 🙂

lemonies_2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s