Korvapuustit (finnische Zimtschnecken)

Backstubenadventskalender – Türchen 6

korvapuustit

Hyvää Itsenäisyyspäivää, Suomi!

(= Schönen Unabhängigkeitstag, Finnland!)

In meinem 🎄 Backstubenadventskalender 🎄 wird es wieder international.
Nach einem Ausflug mit Schokokuchen nach Runien am rumänischen Nationalfeiertag (klick hier fürs Rezept), geht es heute ins wunderschöne und kalte Finnland. Heute ist der Nationalfeiertag (Unabhängigkeitstag) Finnlands. Seit 1917 feiern die Finnen ihre Unabhängigkeit. Und da habe ich mir gedacht, dass es zum 99. Geburtstag ein passendes Rezept von mir gibt.
korvapuustit_2Korvapuustit bedeutet übersetzt „Ohrfeigen“, und sind die finnische Antwort auf die klassischen Zimtschnecken. Diese Leckereien dürfen bei keiner Kaffeerunde fehlen. Übrigens sind die Finnen mit Abstand Weltmeister im Pro-Kopf-Kaffeekonsum.
Der Hefeteig muss zwar zwei Mal gehen, aber er ist wirklich total unkompliziert. Glaubt mir: Die Zeit lohnt sich, der Geschmack ist einfach unglaublich ❤
Am besten schmecken mir die Korvapuustit noch warm, wenn sie aus dem Ofen kommen und der ganze Raum nach leckerem Zimt riecht. Kalt sind sie aber auch sehr lecker.
Da das Rezept etwas aufwändiger als andere Backstubenrezepte ist, habe ich euch hierfür wieder eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit vielen Fotos vorbereitet.

Für etwa 30 – 40 Stück (je nach Größe) braucht ihr:

– 500 ml Milch
– 1 Würfel frische Hefe (42 g)
– insgesamt 2 Eier
– 1,5 TL Salz
– 1 TL gemahlener Kardamom
– 900 g Mehl
– insgesamt 250 g Butter (zimmerwarm)
– 200 g Zucker
– 1 EL Zimt
– 50 g Hagelzucker

korvapuustit_3Erwärmt zuerst die Milch bis sie lauwarm ist.

Gebt die Milch dann in eine große Schüssel, bröckelt die Hefe hinein und rührt das um, bis sich die Hefe aufgelöst hat.

Fügt dann 1 Ei, das Salz, den Karadmom und das Mehl dazu und verknetet alles.

korvapuustit_4Gebt dann 200 g der Butter hinzu und knetet alles noch mal ordentlich durch.

Deckt die Schüssel dann mit einem sauberen Geschirrtuch ab und lasst den Teig etwa 45 Minuten lang an einem warmen Ort gehen. Der Teig sollte sichtbar aufgegangen sein.

korvapuustit_5Knetet den Teig auf eurer bemehlten Arbeitsfläche noch mal durch und rollt ihn dann dünn aus.

Falls es für euch einfacher ist, dann teilt euren Teig in zwei gleichgroße Stücke, dann müsst ihr nicht direkt riesige „Lappen“ ausrollen, so habe ich es nämlich gemacht.

korvapuustit_6Schmelzt die restliche Butter und verstreicht sie dann gleichmäßig auf eurem Teig.
[Tipp: Gebt den Teig in eine kleine Schüssel und stellt sie bei etwa 300 Watt in die Mikrowelle. Schaut alle 30 Sekunden nach ob die Butter schon flüssig genug ist. So geht das ratzfatz, und es ist schneller, als wenn ihr erst einen Topf aus dem Schrank holt und die Butter auf dem Herd schmelzt.]

korvapuustit_7Vermischt den Zucker mit dem Zimt.

Streut den Zimtzucker dann gleichmäßig bis zum Rand auf den einbutterten Teig.

Rollt nun den Teig von der langen Seite her auf. Achtet aber darauf, dass ihr das nicht zu locker einrollt, da euch sonst beim Schneiden alles auseinander fallen könnte.

korvapuustit_8Schneidet die Rolle dann in etwa 2 cm dicke Scheiben.

korvapuustit_9Nehmt jetzt einen Kochlöffel (oder etwas anderes mit einem langen Stiel) und drückt den Stiel dann immer jeweils in die Mitte der Teigscheiben.
Macht das ruhig richtig ordentlich und tief. Ihr braucht dafür auch ein bisschen Kraft, und seid nicht zu zimperlich. 😉
korvapuustit_10Auf meinem Bild könnt ihr sehen, dass ich den Stiel fast komplett bis zum Boden gedrückt habe. Dadurch quellen die unteren Schichten etwas zur Seite, und diese typische Ohrfeigenform entsteht.

korvapuustit_11Legt dann diese gequetschten Korvapuustit mit genug Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (bei mir waren es insgesamt 2 Bleche voll).

Deckt nun die Backbleche nochmals mit einem sauberen Geschirrtuch ab und lasst sie für etwa 15 Minuten erneut an einem warmen Ort gehen.

korvapuustit_12Verquirlt das übrige Ei noch ein wenig schaumig und verstreicht es dann gleichmäßig über die Korvapuustit.

Streut den Hagelzucker darüber.

Nun kommt das Blech (oder die Bleche) für etwa 15 Minuten bei 225° C in den vorgeheizten Backofen.

Die Ohrfeigen sind fertig, wenn sie sich fest anfühlen und die Oberfläche schön goldbraun ist.

Hyvää ruokahalua! 🙂

korvapuustit_13

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s