Zitronenschnitten

zitronenschnitten

Das erste Rezept für dieses Jahr kommt dieses Mal (nach dem Apfelkuchen) wieder von meiner Oma 🙂
Die Schnitten heißen im Rumänischen „Prajitura Alba ca zapada“, was übersetzt „Schneewittchenkuchen“ bedeutet – passend zu der sehr hellen Farbe der Böden und der Creme.
Die Zitronenschnitten sind geschmacklich genau richtig: Sie sind nicht zu süß, aber auch nicht zu sauer. Sie sind zwar ein wenig aufwändiger in der Zubereitung (die Rumänen lieben mehrlagige Schnitten), aber glaubt mir, es wird sich geschmacklich wirklich lohnen. Ich empfehle euch den Kuchen an einem kühlen Ort über Nacht ziehen zu lassen, dadurch schmeckt er noch viel besser und zitroniger.Am besten verwendet ihr für die Böden zwei Backbleche, so seid ihr schneller fertig.

Für 1 Blech voller Zitronenschnitten braucht ihr:

Zutaten für die Böden
– 7 EL Zucker
– 7 EL Milch
– 7 EL Sonnenblumenöl
– 2 Eier
– 1 TL Backnatron
– ca. 400 g – 450 g Mehl
– noch etwas Mehl zum Ausrollen des Teiges auf der Arbeitsplatte

Zutaten für die Creme
– 600 ml Milch
– 4 EL Mehl
– 300 g zimmerwarme Butter
– 250 g Puderzucker
– Saft von 2 Zitronen
– Schale von 2 Zitronen

Verrührt zuerst für die Böden den Zucker, die Milch, das Öl und die Eier zu einer cremigen Masse. Macht das so lange, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.

Schüttet dann das Natronpulver und etwa die Hälfte des Mehls dazu und rührt das noch mal um.

Gebt nach und nach etwas Mehl hinzu und verknetet alles zu einem Teig. Macht das so lange bis der Teig nicht mehr klebt.

Teilt nun den Teig in 5 etwa gleichgroße Teile.

Rollt jedes Teigstück auf eurer bemehlten Arbeitsfläche auf Größe eures Backbleches aus.

Legt den ausgerollten Teig dann auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech und schiebt es für etwa 12 – 15 Minuten bei 170° C in den vorgeheizten Backofen.
Der Boden ist fertig, wenn die Oberfläche goldgelb ist. Achtet darauf, dass sie nicht zu dunkel werden.

Macht das mit den restlichen 4 Teigstücken ebenfalls.

Lasst alle gebackenen Böden dann auf Kuchengittern vollständig auskühlen.

In der Zwischenzeit könnt ihr mit der Creme weiter machen.

Dafür verrührt ihr zuerst die Milch mit dem Mehl so lange, bis ihr keine Klümpchen mehr habt.

Lasst diese Mischung in einem Topf auf mittlerer Hitze so lange köcheln, bis eine dickliche Creme (ähnlich Pudding) entsteht. Rührt dabei aber immer um, sonst brennt euch die Mischung noch an.

Lasst das dann vollständig abkühlen. Rührt die Masse aber ab und zu mal um, damit sich keine Haut bildet.

Vermischt nun in einer separaten Schüssel die Butter mit dem Puderzucker schön schaumig.

Gebt diese Butter-Zucker-Mischung löffelweise zu der erkalteten Milch-Mehl-Mischung. Mixt dabei immer alles ordentlich durch.

Fügt zum Schluss den Zitronensaft und die Zitronenschale hinzu und mixt alles noch einmal gut durch.

Jetzt geht es ans Schichten.

zitronenschnitten_2Dafür nehmt ihr einen gebackenen Boden, legt es auf eine große flache Kuchenplatte und gebt 1/4 der Creme darauf. Verstreicht alles mit einer Kuchenpalette oder einem langen Messer gleichmäßig bis zum Rand.

Darüber kommt dann der zweite Boden, wieder 1/4 der Creme, der dritte Boden, wieder 1/4 der Creme, der vierte Boden, das letzte Viertel der Creme, oben drauf kommt der letzte Boden.

Legt nun direkt auf den obersten Boden (quasi die Decke) ein Backblech und beschwert es mit Hilfe von z. B. ein paar Büchern, Töpfen oder Zucker- oder Mehlpackungen.

Lasst alles nun an einem kühlen Ort für ein paar Stunden, am besten aber über Nacht durchziehen.

Schneidet kurz vor dem Verzehl den Kuchen in ca. 3 x 5 cm breite Stücke.

Poftă bună! 🙂

zitronenschnitten_3

Advertisements

2 Kommentare zu “Zitronenschnitten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s