Cheesecake Brownies

cheesecake-brownies

Cheesecake-Füllung + Brownieteig = mega leckere Cheesecake Brownies 💛
Ich liebe es zwei verschiedene Kuchensorten zu einem neuen Kuchen zusammenzumischen. Bei den Broffins (hier entlang zum Rezept) habe ich Brownies und Muffins vermischt. Und jetzt wurde es Zeit für etwas Neues 🙂
Die Cheesecake-Füllung ist schön cremig und passt super zum etwas schweren und kompakten Brownieteig.
Meine Backform ist etwa 26 x 18 cm groß, und bei mir hat der Teig gerade so reingepasst. Es hätte wirklich nicht mehr Teig sein dürfen, sonst wäre alles übergelaufen. Ich empfehle euch auf jeden Fall eine etwas größere Backform zu nehmen, wenn ihr nicht unbedingt euren Backofen nach dem Backen reinigen wollt 🙂
Fettet die Backform auch noch gut ein oder benutzt Backpapier. Wenn ihr das nicht macht, dann könnt ihr die Cheesecake Brownies direkt aus der Form löffeln ⛔

Für eine Backform (mindestens 26 x 18 cm groß) braucht ihr: Weiterlesen

Advertisements

Dulce de Leche Brownies

Backstubenadventskalender – Türchen 10

dulce-de-leche-brownies

Kennt ihr Dulce de Leche? Das ist karamellisierte gezuckerte Kondensmilch. Dulce de Leche kann man als Brotaufstrich verwenden, aber zum Backen eignet sich die Creme auch sehr gut. Für den 🎄 Backstubenadventskalender 🎄 habe ich für euch diesmal also was mega süßes mitgebracht. Auch dieses Rezept ist sehr schnell zubereitet. Die Brownies sehen echt toll aus, und der Geschmack ist wirklich unglaublich.
Da die Teile aber auch sehr klebrig sind, empfehle ich euch hierbei auf jeden Fall die Backform und den Rand mit Backpapier auszulegen. Sonst kriegt ihr möglicherweise die Brownies nicht mehr aus der Form. Und nehmt auf jeden Fall eine nicht allzu große Backform. Meins, welche ich für Brownies eigentlich immer nehme, ist ca. 18 x 24 cm groß.
Dulce de Leche bekommt ihr eigentlich in fast jedem Supermarkt mit russischen Spezialitäten. Dort heißt sie „Kondensmilcherzeugnis gezuckert“, die Dose ist in Brauntönen gehalten.

Für 1 kleine Backform (ca. 18 x 24 cm) braucht ihr: Weiterlesen

Lemonies mit Milchmädchen

Backstubenadventskalender – Türchen 4

lemonies

Kennt ihr schon Lemonies? Sie sind eigentlich Brownies, ohne Schokolade, dafür aber mit Zitronenabrieb und Zitronensaft. Bei diesem Rezept ist noch Milchmädchen dabei. Und ich finde, dass die Säure der Zitrone super zur süßen Kondensmilch passt, so dass der Kuchen eine perfekte Mischung aus süß und sauer ist. Durch die gezuckerte Kondensmilch werden die Lemonies auch schön saftig.
Dieses Rezept ist auch eine tolle Abwechlung im 🎄 Backstubenadventskalender 🎄, weil es nicht typisch weihnachtlich oder winterlich ist. Es bringt einen sommerlichen Schwung in die kalte Jahreszeit ☀.
Wichtig ist, dass ihr die Backform sehr gut einfettet und mit Mehl ausstäubt, sonst klebt euch nach dem Backen der Kuchen in der Form fest und ihr kriegt alles nur stückchenweise rausgebröckelt.

Für 1 kleine Backform (ca. 18 x 24 cm) braucht ihr: Weiterlesen

Negresa (rumänischer Schokokuchen)

Backstubenadventskalender – Türchen 1

negresa

Wie ich schon auf Facebook und Instagram angekündigt habe, startet heute mein 🎄 Backstubenadventskalender 🎄. Das heißt, dass ich euch bis zum 24. Dezember jeden Tag ein Rezept vorstellen werde. Von süß bis herzhaft ist alles dabei: Es gibt Kuchen, Muffins, Getränke, Plätzchen, etc. Lasst euch überraschen 🎄.
Am 01. Dezember wird in Rumänien der „Tag der Einheit“ (Ziua națională) gefeiert. Da ich rumänische Vorfahren habe, habe ich mich dazu entschlossen mit einem rumänischen Rezept zu beginnen. Negresa ist ein toller und saftiger Schokokuchen der sehr einfach und schnell zubereitet ist. Ihr braucht noch nicht einmal eine Waage, zwei Tassen mit gleichem Füllvermögen (ca. 250 – 300 ml) reichen.
Ich habe für diese Rezept eine Fettpfanne verwendet. Die Größe war wirklich super, so wurde der Kuchen nicht zu dünn, aber auch nicht zu dick.
Für dieses Rezept habe ich wieder etliche Fotos für eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für euch vorbereitet 🙂 .

Für ein kleines Backblech (ca. 18 Stücke) braucht ihr: Weiterlesen

White Chocolate Blondies

White Chocolate Blondies

Kennt ihr schon Blondies? Sie sind Brownies, nur in hell, also mit weißer Schokolade gemacht. Ich liebe beide Varianten ❤
Diese White Chocolate Blondies sind meiner Meinung nach fast perfekt. Sie sind schön süß, schön saftig, und man könnte sofort ein ganzes Blech davon essen.
Aber ihr müsst echt aufpassen: 🍴 SUCHTGEFAHR 🍴
Meine Auflaufform, die ich für die Blondies verwendet habe, ist ca. 24 x 18 cm groß. Und die war wirklich bis zum Rand mit Teig gefüllt, nehmt also auf keinen Fall eine kleinere Auflauf- oder Backform.
Die Zutatenliste ist für meine Backstubenverhältnisse schon sehr lang, aber es lohnt sich. Die Blondies gehören auf jeden Fall zu meinen Lieblingsrezepten ❤

Für 1 kleine Auflaufform braucht ihr: Weiterlesen

Oreo-Broffins

Oreo-Broffins

Mir ist gerade aufgefallen, dass ich euch noch das Rezept für die Oreo-Broffins schuldig bin. Huch… Hier kommt es auch schon 😉
Oreo-Broffins Wer meine Backstube schon ein wenig länger verfolgt, der weiß, dass ich Oreo-Kekse liebe ❤ Und ich wollte mal etwas Neues ausprobieren, also habe ich das Rezept von den „Oreo Brownies with Cream Cheese“ ein wenig abgewandelt, und herausgekommen sind dabei diese superleckeren Oreo-Broffins. Und falls ihr euch fragt was ein BROFFIN ist: Ich habe dieses Wort aus den Wörtern BROnies und MuFFINs zusammengesetzt 🙂
Ich hatte ja wirklich Angst, dass sie mir nicht gelingen werden, aber ich bin wirklich überrascht: Die Broffins sehen toll aus und sie schmecken noch besser als sie aussehen 🙂
Eins ist klar: Ich werde bald noch weitere Broffins ausprobieren, vielleicht etwas mit Spekulatius kurz vor Weihnachten.
Für 12 leckere Broffins braucht ihr:

Weiterlesen

Brownies mit Topping

Brownies mit Topping

Für eine Backform (meine ist ca. 24 x 18 cm groß) braucht ihr:

– 150 g Halb- oder Zartbitterschokolade
– 150 g Butter
– 4 Eier
– 180 g brauner Zucker
– 170 g Mehl
– 40 g Kakaopulver
– 1 Prise Salz

Schmelzt zuerst die Schokolade zusammen mit der Butter im Wasserbad und verrührt das, bis sich alles gut vermischt hat und lasst das ein wenig abkühlen.

In der Zwischenzeit mixt ihr die Eier mit dem Zucker auf höchster Stufe schaumig.

Gebt die Schokobutter, das Mehl, das Kakaopulver und die Prise Salz hinzu und rührt das nur so lange durch, bis ihr einen glatten Teig habt.

Schüttet den Teig in die gefettete und mit Mehl bestäubte Backform und schiebt die Form in den vorgeheizten Backofen. Bei 180° C wird der Teig etwa 30-35 Minuten lang gebacken. Schaut aber nach etwa 25 Minuten nach wie braun die Oberfläche ist und dreht eventuell den Backofen etwas runter.

Lasst die Brownies unbedingt komplett auskühlen, bevor ihr das Topping darauf verteilt.

Für das Topping braucht ihr:

– 125 g weiche Butter
– 75 g brauner Zucker
– 50 g weißer Zucker
– 125 g Mehl
– 50 ml Milch
– 75 g kleingehackte Halb- oder Zartbitterschokolade

Verrührt die Butter mit dem braunen und weißen Zucker so lange, bis die Masse etwas heller ist und sich der Zucker fast ganz aufgelöst hat.

Gebt das Mehl und die Milch hinzu und mixt noch einmal alles ordentlich durch.

Hebt vorsichtig die Schokostückchen unter.

Verteilt das Topping auf die abgekühlten Brownies, schneidet sie in Stücke und lasst es euch schmecken.

Guten Appetit 🙂

Macadamia Blondies

Macadamia Blondies

Ihr mögt weiße Schokolade und sehr süße Kuchen? Dann sind diese Blondies genau das richtige für euch 😉

Blondies sind das helle Gegenstück zu Brownies. Und wie die dunkle Variante sind Blondies mächtig, klitschig und einfach nur lecker

Für ein Blech (ca. 24 x 18 cm) braucht ihr:

– 300 g weiße Schokolade
– 180 g Butter
– 180 g Zucker
– 4 Eier
– 200 g Mehl
– 100 g kleingehackte weiße Schokolade
– 100 g kleingehackte Macadamianüsse
– etwas Puderzucker

Brecht zuerst die weiße Schokolade in Stücke und schmelzt sie zusammen mit der Butter vorsichtig bei kleiner Hitze im Wasserbad. Achtet unbedingt drauf, dass ihr das langsam macht und die Masse nicht zu heiß wird.

Verrührt die Masse mit dem Zucker.

Gebt nach und nach die Eier dazu, dann das Mehl. Mixt das alles nur so lange durch, bis sich die ganzen Zutaten vermischt haben und ihr einen glatten Teig habt.

Hebt die kleingehackte weiße Schokolade und die Macadamiastückchen unter.

Füllt den Teig in die mit Butter bestrichene und mit Mehl bestäubte Backform und schiebt das Blech in den vorgeheizten Backofen (ca. 180° C). Nach etwa 25-30 Minuten sollte der Kuchen fertig sein.

Außen sollte der Kuchen etwas knusprig und fest sein, innen aber noch weich und ein wenig klitschig. Brownies und Blondies sollten nie ganz fertig bzw. durchgebacken sein.

Bestreut den Kuchen direkt mit Puderzucker und esst ihn noch warm, so schmecken Blondies am besten.

Guten Appetit 🙂

Brownies

Brownies

Die Brownies sind nach dem Backen oben richtig knusprig geworden, in der Mitte allerdings noch richtig schön weich und matschig. Das ist auf dem Foto auch gut zu sehen. Und wer es schokoladig mag, der sollte mal das Rezept ausprobieren 🙂

Für eine kleine Backform (ca. 24 x 18 cm groß) braucht ihr:

– 100 g Schokolade
– 125 g Butter
– 3 Eier
– 300 g Zucker
– 1 Päckchen Vanillezucker
– 125 g Mehl
– 1 Prise Salz

Brecht zuerst die Schokolade in kleine Stückchen und schmelzt sie zusammen mit der Butter im Wasserbad.
Achtung: Achtet darauf, dass die Masse nicht zu heiß wird, also lieber etwas mehr Zeit dafür einplanen und auf mittlerer Stufe schmelzen.

Während die Schokobutter etwas abkühlt, könnt ihr mit dem Teig weitermachen.

Schlagt die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker schön schaumig, bis der Zucker sich aufgelöst hat.

Gebt dann nach und nach die abgekühlte Schokobutter dazu.

Hebt dann das Mehl mit dem Salz unter. Rührt die Teigmasse aber nur so kurz wie möglich um, ansonsten wird der Teig nämlich pappig.

Verteilt alles dann in die gefettete und mit Mehl ausgestäubte Backform.

Die Brownies sollten bei 180° C im vorgeheizten Backofen ca. 35-40 Minuten backen.

Macht nach etwa 35 Minuten die Stäbchenprobe. Bleibt noch ein wenig Teig dran kleben (natürlich nicht zu viel), dann sind die Brownies perfekt. Wer es nicht so matschig mag, der kann den Teig natürlich noch ein paar Minuten länger backen.

Guten Appetit:-)

Oreo Brownies with Cream Cheese

Oreo Brownies with Cream Cheese

Meine Lieblingsschwester hat diesen Kuchen für mich gebacken. Dankeschön ❤
Mir haben die Brownies super geschmeckt. Der Frischkäse macht das Ganze etwas saftiger, und es ist ein toller Kontrast zu dem süßen Teig.

Für eine kleine Backform (meine ist etwa 24 x 18 cm groß) braucht ihr: Weiterlesen