Nuss-Nougat-Waffeln

Backstubenadventskalender – Türchen 22

Nuss-Nougat-Waffeln

Aller guten Dinge sind 3 🙂
Nach den fruchtigen Apfelwaffeln und den weihnachtlichen Zimtwaffeln kommt nun die schokoladige Ausführung in meinem 🎄 Backstubenadventskalender 🎄.
Da die Nuss-Nougat-Creme schon sehr süß ist, habe ich für dieses Rezept keinen zusätzlichen Zucker mehr verwendet. Das Kakaopulver gibt noch einmal eine zusätzliche Schokonote.
Und natürlich kommt auch hier wieder von mir der gleiche Hinweis wie bei den anderen beiden Waffelrezepten: Der Teig bei diesem Rezept ist nicht so flüssig, eher cremig und ähnlich wie bei einem Rührteig. Frisch und heiß sind die Waffeln etwas weicher, wenn sie abkühlen werden sie schön knusprig. Wer es nicht so kross mag, der sollte etwas mehr Milch in den Teig geben (ich würde mal grob geschätzt von etwa 200 ml zusätzlich ausgehen, kann es aber nicht genau sagen).

Für ca. 15 – 20 Waffeln braucht ihr: Weiterlesen

Advertisements

Zimtwaffeln

Backstubenadventskalender – Türchen 21

Zimtwaffeln

Nach den Apfelwaffeln von gestern darf natürlich eine weihnachtliche bzw. winterliche Variante mit Zimt in meinem 🎄 Backstubenadventskalender 🎄 nicht fehlen.
Waffeln sind gar nicht so aufwändig, wie man vielleicht manchmal glaubt. Der Teig ist in knapp 5 Minuten zusammengerührt, und die meisten Zutaten hat man fast immer da. Und der Duft von frischen Waffeln ist einfach himmlisch, gerade in Verbindung mit dem Zimt riecht es dann schön weihnachtlich.
Wie bei den Apfelwaffeln gilt auch hier wieder: Der Teig bei diesem Rezept ist nicht so flüssig, eher cremig und ähnlich wie bei einem Rührteig. Frisch und heiß sind die Waffeln etwas weicher, wenn sie abkühlen werden sie schön knusprig. Wer es nicht so kross mag, der sollte etwas mehr Milch in den Teig geben (ich würde mal grob geschätzt von etwa 200 ml zusätzlich ausgehen, kann es aber nicht genau sagen).

Für ca. 15 – 20 Waffeln braucht ihr: Weiterlesen

Apfelwaffeln

Backstubenadventskalender – Türchen 20

Apfelwaffeln

Mögt ihr Waffeln auch so sehr wie ich?
Ich könnte sie immer essen, in allen Varianten, egal ob frisch zubereitet und heiß oder abgekühlt und knusprig.
Umso erstaunter war ich, als ich festgestellt habe, dass es in meiner Backstube bis jetzt nur ein einziges Waffelrezept gibt 😳 (hier kommt ihr zum Rezept).
Na, das muss doch dringend geändert werden, deshalb gibt es in meinem 🎄 Backstubenadventskalender 🎄 ein Rezept für 🍎 Apfelwaffeln 🍎.
Durch die geriebenen Apfelstückchen werden die Waffeln schön fruchtig.
Wundert euch nicht, der Teig bei diesem Rezept ist nicht so flüssig, eher cremig und ähnlich wie bei einem Rührteig. Frisch und heiß sind die Waffeln etwas weicher, wenn sie abkühlen werden sie schön knusprig. Wer es nicht so kross mag, der sollte etwas mehr Milch in den Teig geben (ich würde mal grob geschätzt von etwa 200 ml zusätzlich ausgehen, kann es aber nicht genau sagen).

Für ca. 15 – 20 Waffeln braucht ihr: Weiterlesen

Quark-Zitronen-Schnecken

Backstubenadventskalender – Türchen 15

Quark-Zitronen-Schnecken

Wer meinem Blog schon etwas länger folgt, der weiß, dass ich Rezepte mag, für die man nur ein paar Zutaten braucht. Hinter dem heutigen Türchen meines 🎄 Backstubenadventskalenders 🎄 verbirgt sich wieder so ein schnelles und unkompliziertes Rezept. Für die 🍋 Quark-Zitronen-Schnecken 🐌 braucht ihr nur 5 Zutaten und 5 Minuten Zeit, schon ist alles zubereitet.
Ich habe hierfür eine kleine Auflaufform genommen, die ich nur leicht mit ein wenig Sonnenblumenöl eingefettet habe, damit ich die Schnecken leichter aus der Form bekomme.

Für ca. 4 – 6 Portionen (je nach Hunger) braucht ihr: Weiterlesen

Spekulatiustassenkuchen

Backstubenadventskalender – Türchen 13

Spekulatiustassenkuchen

Das allererste Rezept überhaupt hier in meiner Backstube war ein für einen ganz einfachen Tassenkuchen (klick hier fürs Rezept). Seitdem sind einige Varianten dazu gekommen, wie z. B. mit Sanddorn, Milchmädchen, Ovomaltine oder sogar Advocado. Bis jetzt hat aber ein weihnachtliches Rezept gefehlt.
In meinem 🎄 Backstubenadventskalender 🎄 gibt es heute einen Tassenkuchen, bei dem man super ein paar ältere Spekulatius verwenden kann, die nicht mehr ganz so knusprig sind.
Wie immer rate ich euch auch diesmal nach etwa 2 Minuten nach eurem Küchlein zu schauen, da die Mikrowellen von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sind. Falls der Tassenkuchen noch zu matschig und weich ist, dann stellt die Tasse noch mal für weitere 30 Sekunden in die Mikrowelle. Das wiederholt ihr so lange, bis der Teig auch wirklich durch ist.
Und achtet darauf, dass eure Tasse nicht zu klein ist (mindestens 200 ml sollte sie fassen, lieber mehr).

Für 1 Spekulatiustassenkuchen braucht ihr: Weiterlesen

Lebkuchen-Crossies

Backstubenadventskalender – Türchen 10

Lebkuchen-Crossies

Vor ein paar Tagen hatte ich euch in meinem 🎄 Backstubenadventskalender 🎄 das Rezept für Spekulatius-Crossies (das Rezept kannst du hier nachlesen) vorgestellt.
Das Rezept für die Lebkuchen-Crossies ist sehr ähnlich, allerdings habe ich hier Lebkuchengewürz verwendet, dadurch bekommen sie wieder eine leckere weihnachtliche Note 🎅.

Für ungefähr 30 – 40 Crossies braucht ihr: Weiterlesen

Zitronenplätzchen

Backstubenadventskalender – Türchen 8

Zitronenplätzchen

In meinem 🎄 Backstubenadventskalender 🎄 wird es heute 🍋 zitronig 🍋 .
Das Rezept für die Zitronenplätzchen ist fast identisch mit dem zu den 🍊 Orangenplätzchen 🍊 (das Rezept findest du hier) vor ein paar Tagen. Der Teig ist wirklich simpel, lässt sich gut verarbeiten und passt super zum Geschmack der Zitronen bzw. Orangen.
Wer es saurer mag, der der kann noch etwas mehr Zitronensaft und -schale in den Teig geben. Für mich ist das Rezept aber so perfekt, weil die Säure der Zitrone leicht rauskommt, es aber trotzdem nicht zu sauer ist.

Für 2 Backbleche Zitronenplätzchen (ca. 50 – 60 Stück, je nach Größe) braucht ihr: Weiterlesen

Schokoplätzchen

Backstubenadventskalender – Türchen 7

Schokoplätzchen

Im heutigen Türchen meines 🎄 Backstubenadventskalenders 🎄 wird es schokoladig 🍫 .  Die Plätzchen sind nicht zu weich, aber auch nicht zu knusprig, und durch den Kakao bekommt der Teig durch den Kakao eine tolle schokoladige Note.
Für die Deko habe ich noch Zuckerstreusel in goldfarben und schwarz genommen, weil die Farben super zur Weihnachtszeit passen.

Für 2 Backbleche bzw. 60 – 80 Schokoplätzchen (je nach Größe) braucht ihr: Weiterlesen

Kermakakku (finnischer Rührkuchen mit saurer Sahne)

Backstubenadventskalender – Türchen 6

Kermakakku

🇫🇮 Hyvää Itsenäisyyspäivää, Suomi! 🇫🇮

(= Schönen Unabhängigkeitstag, Finnland!)

Wie letztes Jahr am 06. Dezember (Korvapuustit, das Rezept findet ihr hier) gibt es heute auch wieder ein Rezept aus dem schönen 🇫🇮 Suomi (= Finnland) 🇫🇮.
Warum ausgerechnet heute? Ganz einfach: Heute ist der Nationalfeiertag (Unabhängigkeitstag) Finnlands. Dieses Jahr feiern die Finnen ihren 100. Geburtstag. Und passend dazu gibt es auf meiner Backstube ein finnisches Rezept.
Kermakakku bedeutet übersetzt einfach „Cremekuchen“ oder „Sahnekuchen“. In den Teig kommt noch saure Sahne, dadurch wird der Kuchen schön saftig. Der Kardamom und der Zimt verleihen ihm noch eine schöne winterliche Note.
Lauwarm schmeckt der Kuchen übrigens am Besten. Kermakakku passt super zu einer Tasse Kaffee oder Tee ☕.
Im Gegensatz zu den Korvapuustit (Zimtschnecken) vom letzten Jahr ist der Kermakakku ganz einfach zuzubereiten. Ihr seht, der Schwerpunkt meines 🎄 Backstubenadventskalenders 🎄 liegt dieses Jahr bei ganz unkomplizierten Rezepten.

Für 1 Springform braucht ihr: Weiterlesen

Orangenplätzchen

Backstubenadventskalender – Türchen 5

Orangenplätzchen

Zur Weihnachtszeit gehören für mich immer Plätzchen dazu – egal in welchen Ausführungen. Als klassische Kokosmakronen (hier entlang fürs Rezept), als knusprige Zimtherzen (klick hier fürs Rezept) oder als zarte Butterplätzchen (das Rezept findet ihr hier).
Aus diesem Grund gibt es heute im 🎄 Backstubenadventskalender 🎄 das Rezept für einfache und schnelle 🍊 Orangenplätzchen 🍊 .
Der Teig ist herrlich unkompliziert, flott zubereitet und lässt sich ohne Probleme ausrollen, also perfekt für Plätzchenbackanfänger.
Durch den Orangensaft und die -schale bekommen die Plätzchen einen tollen fruchtigen Geschmack, der super in die Weihnachtszeit passt.

Für 2 Backbleche Orangenplätzchen (ca. 50 – 60 Stück, je nach Größe) braucht ihr: Weiterlesen