Kindertiramisu

Kindertiramisu

Hier kommt das erste Rezept des Jahres 🥄
Seit Weihnachten war es sehr ruhig in meiner Backstube, auf Instagram habe ich auch kaum Fotos hochgeladen, aber nun ist der Winterschlaf vorbei. Die Backstube und ich sind wieder da 🤗
Kindertiramisu_2Das letzte Rezept war ein klassisches Tiramisu (klick hier fürs Rezept). Leider ist dieses Rezept wegen des starken Kaffees ☕ und des Amarettos 🥃 nicht für Kinder geeignet. Deshalb habe ich mir gedacht, dass ich unbedingt eine Version für Kinder ausprobieren möchte. Den Kaffee habe ich durch Kakao ersetzt, den Alkohol habe ich natürlich weggelassen. Ich muss zugeben, dass ich am Anfang sehr skeptisch war, ob dieses Tiramisu meinen Gästen überhaupt schmecken wird. Aber was soll ich sagen? Die Auflaufform war innerhalb von 15 Minuten komplett leer 😋

Für ca. 6 – 12 Portionen (= 1 Auflaufform) braucht ihr:
Weiterlesen

Advertisements

Tiramisu

Backstubenadventskalender – Türchen 24

Tiramisu

Heute geht mein 🎄 Backstubenadventskalender 🎄 zu Ende.
Und zum krönenden Abschluss habe ich euch heute den Klassiker Tiramisu mitgebracht. Dieses Dessert kennt fast jeder, und es ist in jedem italienischen Backbuch zu finden.
Tiramisu heißt übersetzt „Zieh mich hoch“, und der Name passt hierbei wirklich, da man für den Nachtisch starken Kaffee und etwas Amaretto braucht.
Tiramisu_2Und natürlich gibt es für die Zubereitung unzählige Möglichkeiten: Einige verwenden Espresso, andere stark gekochten Kaffee. Dann kann man das Tiramisu mit steifgeschlagenem Eiweiß machen, oder auch ohne. Mal heißt es, dass im originalen Tiramisu kein Alkohol gehört, dann soll Kaffeelikör rein, oder doch lieber Amaretto.
Tiramisu_3Ich habe hier für euch das Rezept, was mir persönlich am Besten gefällt, da es sehr einfach und schnell zubereitet ist. Die Mascarponecreme ist genau richtig, nicht zu süß, aber auch nicht zu geschmacksneutral.
Wer keinen Alkohol mag, der kann den Amaretto weglassen. Und falls Kinder mitessen sollten, dann kann man den Kaffee durch Kakao ersetzen, was mir persönlich aber nicht so gefällt, weil der Geschmack dadurch ganz anders ist.
Tiramisu ist sogar überraschend einfach in der Zubereitung, und ihr braucht dafür auch gerade einmal sage und schreibe 7 Zutaten.

Für ca. 6 Portionen (= 1 Auflaufform) braucht ihr: Weiterlesen

Tomatenbutter

Backstubenadventskalender – Türchen 19

Tomatenbutter

Gestern habe ich euch das Rezept für Chilibutter (klickt hier fürs Rezept) vorgestellt. Nun folgt eine weitere Variante in meinem 🎄 Backstubenadventskalender 🎄.
Die Tomatenbutter passt super als Aufstrich zu frischem Ciabatta, zu gebratenem Fleisch beim Raclette oder als Beilage zu einem Vorspeisenteller.
Innerhalb von 5 Minuten seid ihr mit der Zubereitung fertig.
Die Tomaten hält sich im Kühlschrank ungefähr 2 bis 3 Tage. Ihr könnt die Butter aber auch portionsweise für ca. 1 bis 2 Monate einfrieren und bei Bedarf auftauen.

Für ein großes Einmachglas (ca. 15 – 20 Portionen) braucht ihr: Weiterlesen

Chilibutter

Backstubenadventskalender – Türchen 18

Chilibutter

Vor knapp 1,5 Jahren habe ich euch schon die Rezepte für Kräutterbutter und Knoblauchbutter vorgestellt, passend zur Grillzeit im Sommer.
Ich finde, dass solche Buttersorten zu jeder Jahreszeit passen. Im Winter kann man das super zum Raclette servieren, oder als Vorspeise zusammen mit frischem Ciabatta zum Weihnachtsmenü. Deshalb stelle ich euch in meinem 🎄 Backstubenadventskalender 🎄 eine weitere Variante vor. Durch die Chiliflocken wird die Butter ein wenig schärfer, allerdings nicht zu sehr.
Die Chilibutter hält sich im Kühlschrank ungefähr eine Woche. Ihr könnt die Butter aber auch portionsweise für ca. 1 bis 2 Monate einfrieren und bei Bedarf auftauen.

Für ein großes Einmachglas (ca. 15 – 20 Portionen) braucht ihr: Weiterlesen

Kaki-Mascarpone-Dessert

Backstubenadventskalender – Türchen 9

Kaki-Mascarpone-Dessert

Hinter dem heutigen Türchen meines 🎄 Backstubenadventskalenders 🎄 befindet sich ein einfacher Nachtisch, wofür ihr keinen Backofen braucht.
Das Rezept für das Kaki-Mascarpone-Dessert ist eher zufällig entstanden, weil ich noch eine Kaki übrig hatte, die dringend weg musste. Die Creme ist schnell zusammengerührt, ihr braucht keine Waage, keinen Mixer, nur ein paar Zutaten und wenige Minuten Zeit.

Für 4 – 6 Desserts (je nach Größe der Portionen) braucht ihr: Weiterlesen

Milchmädchen-Eissplittertorte

Milchmädchen-Eissplittertorte

Vor ziemlich genau 3 Jahren habe ich euch das Rezept für meine erste und bisher einzige ❄ Eissplittertorte (klickt hier) ❄ vorgestellt.
Milchmädchen-Eissplittertorte_2Und ich finde, dass es so langsam Zeit wird für ein neues Rezept, bzw. eine Variante.
Meiner Meinung nach schmeckt eine Eissplittertorte im Sommer immer am besten. Wenn man im Garten sitzt und die Sonne scheint, dann ist so eine kühle Torte genau richtig.
Bei dieser Eissplittertorte habe ich noch eine halbe Dose Milchmädchen (bzw. gezuckerte Kondensmilch) und etwas Zitronensaft hinzugefügt. Die Torte schmeckt nur leicht nach Milchmädchen, aber genau Milchmädchen-Eissplittertorte_3das finde ich so toll: Sie ist nicht so wuchtig, und durch die Zitrone hat man noch einen ganz leichten Hauch Säure dabei.
Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, habe ich für die Dekoration noch M&M’s Crispy (die in der blauen Verpackung) genommen, so wird die Eissplittertorte schön bunt, bunt, bunt, bunt, bunt, bunt. Leider färben sie etwas ab, wenn der Kuchen anfängt zu tauen. Aber ich finde die bunten Schokokugeln dazu so schön, dass mir das nicht allzu viel ausgemacht hat.
Ihr könnt natürlich auch andere Süßigkeiten verwenden, wie z. B. Schokostreusel, Schokoraspel oder noch grob gehacktes Baiser. Eurer Kreativität könnt ihr freien Lauf lassen 🌈.

Für 1 Springform braucht ihr: Weiterlesen

Zitronenmarinade

Zitronenmarinade

Vor einer Woche habe euch das Rezept für die Kräutermarinade (klickt hier fürs Rezept) vorgestellt.
Heute ist das zweite Marinadenrezept dran, diesmal mit 🍋 Zitronen 🍋.  Der Zitronensaft und die Zitronenschale gibt dem Fleisch eine leicht säuerliche Note, die aber nicht zu stark und zu penetrant ist.
Und auch dieses Rezept ist mit wenigen Zutaten in ein paar Minuten zubereitet und passt gut zu Schwein, Rind oder Hähnchen.
Lasst das Fleisch etwa 1 Stunde lang in der Marinade ziehen.

Für 1 Glas Zitronenmarinade (ausreichend für etwa 1,5 – 2 kg Fleisch) braucht ihr: Weiterlesen

No Bake Orange Cheesecake

no-bake-orange-cheesecake

Vor einiger Zeit habe ich das erste Mal einen Cheesecake ohne Backen (hier entlang zum Rezept) ausprobiert, und mir hat er so gut gefallen, dass ich seitdem immer mal wieder ein paar Varianten ausprobiere, wie z. B. an Weihnachten den winterlichen Cheesecake (klick hier, wenn du das Rezept lesen möchtest). Heute habe ich einen tollen No Bake Orange Cheesecake für euch. Die leichte Orangennote passt super zu dem Quark und dem Frischkäse. Und auch dieses Rezept ist sehr einfach und mit ein paar Zutaten in wenigen Minuten zubereitet.
Achtet aber unbedingt drauf, dass ihr Bio-Orangen nehmt, die nicht gespritzt sind.

Für etwa 4 – 6 Portionen (je nach Größe) braucht ihr: Weiterlesen

Thunfischaufstrich

Backstubenadventskalender – Türchen 22

thunfischaufstrich

Im 🎄 Backstubenadventskalender 🎄 wird es wieder herzhaft.
Dieser Thunfischaufstrich ist sooooo lecker und überhaupt nicht aufwändig. Ihr braucht auch hier wieder nur ein paar Minuten Zeit und einige wenige Minuten Zeit, schon habt ihr einen tollen Aufstrich fertig, der super zu frischem Baguette oder Ciabatta passt. Er eignet sich auch toll auf einem Vorspeisenteller zum Weihnachtsessen. Ihr könnt ihn einen Tag vorher schon zubereiten, und dann eine halbe Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen, dann lässt sich die Creme besser verstreichen.

Für etwa 8 – 12 Portionen braucht ihr: Weiterlesen

No Bake X-mas Cheesecake

Backstubenadventskalender – Türchen 21

no-bake-x-mas-cheesecake

In 3 Tagen ist Heilig Abend, wie wahrscheinlicher jeder von euch mitbekommen hat. Seid ihr noch auf der Suche nach einem leckeren, aber sehr einfachen Dessert? Dann habe ich im heutigen 🎄 Backstubenadventskalender 🎄 genau das das richtige Rezept für euch.
Vor ein paar Tagen hatte ich euch schon einen No Bake Cheesecake (hier geht’s zum Rezept) vorgestellt, und das hier ist jetzt wie weihnachtliche Variante mit Zimt und Gewürzspekulatius.

Für 4 Portionen braucht ihr: Weiterlesen