Mini-Eierlikörkuchen

Mini-Eierlikörkuchen

Ja, ich weiß, ich bin ziemlich spät dran mit den letzten beiden Rezepten meiner diesjährigen 💐🐰 Osterbackstube 🐰💐. Leider habe ich es zeitlich nicht eher geschafft die Rezepte hochzuladen, aber dafür habe ich euch diesmal wieder etwas ganz einfaches und schnelles mitgebracht.
Wie ihr auf dem Foto sehen könnt, sind die Mini-Eierlikörkuchen wirklich klein. Mit ein oder zwei Happen sind sie schon verputzt.
In wenigen Minuten ist der Teig vorbereitet, und dank ihrer Miniform brauchen sie im Backofen auch nicht allzu lang 😉.
Ich habe hierfür Formen aus Silikon verwendet. Der Teig hat genau für 12 Küchlein gereicht. Falls ihr ganz normale Muffinförmchen nehmt, dann müsstet ihr die Zutatenangaben auf jeden Fall verdoppeln, so dass ihr dann ca. 10 – 12 Muffins rausbekommt.

Für 12 Mini-Eierlikörkuchen braucht ihr: Weiterlesen

Advertisements

Runeberg-Törtchen (Runebergintorttu)

Runeberg-Törtchen

Heute geht es wieder in den hohen Norden 🇫🇮 Wer meiner Backstube ein wenig länger folgt, der weiß, dass es bei mir ab und zu auch 🇫🇮 finnische Rezepte 🇫🇮 gibt, wie z. B. Korvapuustit (Zimtschnecken), Pannukakku (Ofenpfannkuchen) oder aber Kauralastut (Haferkekse).
Jedes Jahr gibt es um den 05. Februar rum traditionell in ganz 🇫🇮 Finnland 🇫🇮 die Runebergintorttu (Runeberg-Törtchen) zu kaufen, weil das der Geburtstag des finnischen Dichters und Schriftstellers Johan Ludvig Runeberg, der auch die Nationalhymne „Maamme“ geschrieben hat.
Die Runeberg-Törtchen verdanken die Finnen seiner Frau, die ihrem Mann diese Törtchen immer an seinem Geburtstag gebacken hat.
Traditionell werden die Törtchen in speziellen zylinderförmigen Backformen gebacken. Ich habe hierbei ein kleines Einmachglas genommen, was von der Form her sehr ähnlich ist. Ihr könnt aber auch Muffinförmchen nehmen (habe ich auch gemacht).
Dadurch, dass die Törtchen in Zuckersirup getränkt werden, sind sie schön saftig. Wer mag, der kann den O-Saft durch Rum ersetzen, wenn keine Kinder mitessen.

Für ca. 12 Runeberg-Törtchen braucht ihr: Weiterlesen

Marmormuffins

Marmormuffins

Den klassischen Marmorkuchen kennt wohl jeder. Der Kuchen ist schön schlicht, schnell zu machen, schmeckt super und passt so gut wie immer.
Eines meiner ersten Rezepte auf meinem Blog war Im Januar 2014 deshalb auch der Marmorkuchen (hier geht’s zum Rezept).
Allerdings braucht man für den Kuchen halt immer einen Teller und Besteck. Deshalb habe ich mir überlegt diesen zeitlosen Kuchen mal als Muffins umzusetzen. Die Backzeit ist natürlich deutlich kürzer. Außerdem sehen sie auf einem Buffet oder z. B. beim Picknick super aus, und man kann sie auch ganz ohne Besteck verputzen.

Für ca. 12 Muffins braucht ihr: Weiterlesen

Blaubeermuffins mit Knuspertopping

Blaubeermuffins mit Knuspertopping

Ich liebe Blaubeeren bzw. Heidelbeeren 💙 Allerdings ist mir aufgefallen, dass ich bis jetzt noch nicht allzu viele Rezepte damit hochgeladen habe – warum auch immer 🤔
Für dieses Rezept habe ich die Muffins ein wenig abgewandelt. Innen sind die Muffins duch die Blaubeeren schön saftig, und oben sind sie durch das Knuspertopping lecker crunchig. Das ist wirklich ein perfekter Kontrast, wie ich finde.

Für etwa 18 – 24 Stück (je nach Größe) braucht ihr: Weiterlesen

Himbeermuffins

Himbeermuffins

Nach langer, langer Zeit gibt es endlich wieder ein neues Rezept hier in meinem Blog.
Wie ihr vielleicht festgestellt habt, habe ich mir eine Pause gegönnt, aber die ist nun vorbei. Nun geht es wieder mit vielen tollen und leckeren Rezepten weiter.
Für den Sommer habe ich noch ein paar Eiskreationen und Dipps zum Grillen geplant, ebenso noch ein paar schnelle Dressings für erfrischende Salate, etc. Lasst euch einfach überraschen 🙂
Diese Himbeermuffins sind sehr schnell zubereitet, und durch die Crème fraîche werden sie schön saftig. Ihr könnt die Himbeeren auch gut durch Blaubeeren oder kleingeschnittene Erdbeeren ersetzen.

Für etwa 12 Stück braucht ihr:
Weiterlesen

Mini-Milchmädchen-Gugl

mini-milchmadchen-gugl

Mini-Gugl sehen sooooo süß aus ❤
Vor ziemlich genau 2 Jahren habe ich das Rezept für Mini-Zitronen-Gugl (klick hier fürs Rezept) hochgeladen, und ich finde, dass es mal Zeit für eine neue Variante wird. Das Rezept von damals habe ich leicht abgewandelt. Da die gezuckerte Kondensmilch schon süß ist, habe ich den Zucker etwas reduziert, sonst schmecken die Gugl schnell einfach nur nach Zucker.
mini-milchmadchen-gugl_2Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, habe ich eine Silikonform dafür genommen. Sie haben den Vorteil, dass sie nicht eingefettet werden müssen, und man kriegt die fertigen Küchlein wirklich sehr leicht aus der Form raus. Spült die Formen einmal kurz mit Wasser aus, bevor ihr den Teig einfüllt. So sollte der Kuchen nicht in der Form kleben bleiben. Bei mir hat es mit dem Trick immer geklappt.
Da es diese Formen in unterschiedlichen Größen gibt, kann ich euch leider gar nicht genau sagen, wie viele Mini-Gugl rauskommen. Je nach Größe werden es etwa 9 (bei den mittleren Gugl) bzw. ca. 18 Stück (bei den ganz kleinen Guglformen) sein.

Für etwa 9 bis 18 Stück (je nach Größe) braucht ihr: Weiterlesen

Krümelmonster-Muffins

krumelmonster-muffins

💙 Blau, blau, blau sind alle meine Muffins… 💙
Sehen die kleinen blauen Monster nicht niedlich aus? 💙 Ich finde, dass die süßen Dinger super zu Kindergeburtstagen passen 🎉
Sie sind zwar etwas aufwendiger, aber die Zeit dafür lohnt sich auf jeden Fall. Um euch die einzelnen Schritte zu zeigen, habe ich hier wieder eine Schritt-für-Schritt-Anleitung vorbereitet. Bilder sind nämlich manchmal ganz hilfreich 🙂
Als Basis habe ich die Blaubeermuffins von gestern genommen (klick hier fürs Rezept), da sie von der Farbe her toll zu dem blauen Krümelmonsterfell passen und so alles ein wenig einheitlich ist. Ihr könnt natürlich auch jedes andere Muffinrezept nehmen, wenn ihr lieber was anderes mögt.
Nehmt euch auf jeden Fall genug Zeit. Am besten bereitet ihr die gefärbten Kokosflocken einen Tag voher zu, damit sie in Ruhe trocknen können. Wenn ihr nicht so viel Zeit habt, dann bereitet die Kokosflocken ein paar Stunden voher zu und lasst sie auf einem Backblech ausgebreitet bei etwa 50° C für ungefähr 30 – 40 Minuten trocknen. Ich habe bei den Krümelmonstern alles in 💙 BLAU 💙 gehalten, also auch den Muffinteig und die Muffinförmchen. Das finde ich nämlich schöner. Und so passt auch alles wunderbar zusammen.

Für 12 Krümelmonstermuffins brauch ihr: Weiterlesen

Blaubeermuffins

blaubeermuffins

Diese Muffins sind mega schnell gemacht und dazu schmecken sie auch super lecker.
Ich habe sie als Basis für die Krümelmonster-Muffins genommen, weil ich zu der blauen Monsterhülle noch gerne blaue Muffins haben wollte. Morgen werde ich euch das Rezept dafür vorstellen.

Für 12 Blaubeermuffins braucht ihr: Weiterlesen

Schoko-Kidneybohnen-Muffins

Schoko-Kidneybohnen-Muffins

Ja, ihr habt richtig gelesen 🙂 Wer meine Backstube schon länger verfolgt, der weiß, dass ich gerne mit ungewöhnlichen Zutaten backe, z. B. mit Zucchini, Bacon oder Süßkartoffeln. Und diese Muffins sind eben mit Kidneybohnen, allerdings schmeckt man sie wirklich überhaupt nicht raus. Keiner der Testesser hat erraten, welche ungewöhnliche Zutat ich für dieses Rezept verwendet habe. Durch die Bohnen werden die Muffins schön saftig, und sie geben dem Teig auch das gewisse „Etwas“, und dank des Kakaopulvers sind sie außerdem noch super schokoladig ❤
Die Schoko-Kidneybohnen-Muffins sind außerdem super einfach zu backen, in ein paar Minuten können sie schon in den Backofen geschoben werden.
Kleiner Tipp von mir: Lasst die Leute erst die Muffins probieren und sagt später erst, was im Teig ist.

Für etwa 12 Stück braucht ihr: Weiterlesen

Möhren-Cupcakes

Möhren-Cupcakes

Mir ist aufgefallen, dass ich euch bis jetzt noch kein einziges 🐰 Osterrezept🐰  vorgestellt habe, das muss ich natürlich sofort ändern 💐
Hier kommt also Rezept Nummer 1 aus meiner 💐 🐰 Osterbackstube 🐰 💐
Möhren-Cupcakes_2Die Cupcakes sind durch die Möhren schön saftig, die gehackten Mandeln passen geschmacklich echt super dazu. Das Frischkäse-Frosting habe ich grün eingefärbt und mit einer Grastülle so verziert, dass es wie Gras aussieht. In die Mitte kommen ein paar Schokoladeneier, so dass es nach einer schönen Osterwiese aussieht.Durch das Frosting werden die Cupcakes sehr mächtig. Mehr als ein Stück könnt ihr wahrscheinlich nicht essen.

Für 12 Cupcakes braucht ihr: Weiterlesen