Haferflockenkuchen

Haferflockenkuchen

Nach langer, langer Zeit habe ich endlich mal wieder ein neues Rezept für euch 🙂
Wie fast all meine Rezepte ist auch dieser Kuchen sehr einfach und sehr schnell zubereitet. Die meisten Zutaten hat man fast immer im Haus, und innerhalb ein paar Minuten ist der Teig schon zubereitet.
Die Haferflocken geben dem Kuchen das gewisse Extra, und es ist mal etwas anderes als ein normaler Rührteig, außerdem mit einer tollen Kruste.
Ich habe hierbei zarte Haferflocken verwendet, weil ich finde, dass sie nicht zu grob sind, so dass man nicht zu viel „Knuspriges“ im Kuchen hat, allerdings sind sie auch nicht zu fein, so dass man sie trotzdem noch schmeckt.
Frisch aus dem Ofen schmeckt der Haferflockenkuchen echt köstlich, aber auch abgekühlt ist er noch sehr lecker.

Für 1 Kastenform braucht ihr: Weiterlesen

Advertisements

Kiba-Kuchen

Kiba-Kuchen

Mir ist vor einiger Zeit eine tolle Idee zu einer neuen Kuchenkategorie für meine Backstube eingefallen: 🍹 Getränke in Kuchenform 🍰
Kiba-Kuchen_2Den Anfang macht ein leckerer und ganz einfacher 🍒🍌 Kiba-Kuchen (KirschBananenKuchen) 🍌🍒
Der Teig ist durch das steifgeschlagene Eiweiß etwas fluffiger, und durch den Bananenbrei wird der Kuchen schön saftig. Die Sauerkirschen passen perfekt dazu, eben wie ein Glas Kiba als Kuchen.
Ich habe für den Kuchen hier schon sehr reife Bananen genommen, dann kommt der Geschmack viel besser durch. Und der Kuchen riecht dann so toll.
Mir schmeckt der Kiba-Kuchen am besten, wenn er frisch aus dem Backofen kommt, ein wenig abgekühlt aber trotzdem immer noch warm ist.

Für eine Springform braucht ihr: Weiterlesen

Marmormuffins

Marmormuffins

Den klassischen Marmorkuchen kennt wohl jeder. Der Kuchen ist schön schlicht, schnell zu machen, schmeckt super und passt so gut wie immer.
Eines meiner ersten Rezepte auf meinem Blog war Im Januar 2014 deshalb auch der Marmorkuchen (hier geht’s zum Rezept).
Allerdings braucht man für den Kuchen halt immer einen Teller und Besteck. Deshalb habe ich mir überlegt diesen zeitlosen Kuchen mal als Muffins umzusetzen. Die Backzeit ist natürlich deutlich kürzer. Außerdem sehen sie auf einem Buffet oder z. B. beim Picknick super aus, und man kann sie auch ganz ohne Besteck verputzen.

Für ca. 12 Muffins braucht ihr: Weiterlesen

Zitronenschnitten

zitronenschnitten

Das erste Rezept für dieses Jahr kommt dieses Mal (nach dem Apfelkuchen) wieder von meiner Oma 🙂
Die Schnitten heißen im Rumänischen „Prajitura Alba ca zapada“, was übersetzt „Schneewittchenkuchen“ bedeutet – passend zu der sehr hellen Farbe der Böden und der Creme.
Die Zitronenschnitten sind geschmacklich genau richtig: Sie sind nicht zu süß, aber auch nicht zu sauer. Sie sind zwar ein wenig aufwändiger in der Zubereitung (die Rumänen lieben mehrlagige Schnitten), aber glaubt mir, es wird sich geschmacklich wirklich lohnen. Ich empfehle euch den Kuchen an einem kühlen Ort über Nacht ziehen zu lassen, dadurch schmeckt er noch viel besser und zitroniger.Am besten verwendet ihr für die Böden zwei Backbleche, so seid ihr schneller fertig.

Für 1 Blech voller Zitronenschnitten braucht ihr: Weiterlesen

Butterplätzchen

Backstubenadventskalender – Türchen 12

butterplatzchen

Es ist Halbzeit im 🎄 Backstubenadventskalender 🎄.
Aus diesem Grund habe ich einen Klassiker für euch. Die Butterplätzchen sind wirklich sehr schnell gemacht, der Teig ist echt total unkompliziert und gelingt eigentlich immer. Außerdem mag wirklich (fast) jeder Butterplätzchen, oder? Sie zergehen fast auf der Zunge, so zart sind sie. 🙂
Lasst den Teig auf jeden Fall im Kühlschrank ein wenig ruhen. So wird er fester und lässt sich besser ausrollen.
butterplatzchen_5Ich habe für die Plätzchen spezielle Keksstempel genommen, ihr könnt aber natürlich die Plätzchen so ausstehen, wie es euch am besten gefällt – als Sterne, Herzen, Buchstaben, etc. Seid einfach kreativ.
Bei mir hat der Teig für ziemlich genau 40 Plätzchen bzw. 3 Backbleche gereicht. Aber je nachdem was ihr wie groß ausstecht, werdet ihr mehr oder weniger Plätzchen aus dem Teig bekommen.
Wer mag, der kann die Butterplätzchen nach dem Abkühlen noch mit Kuvertüre bestreichen und mit Zuckerperlen etc. dekorieren.
Wichtig: Für dieses Rezept braucht ihr von den Eiern nur das Eigelb. Schmeißt aber das Eiweiß nicht weg! Morgen zeige ich euch ein Rezept, bei denen ihr das Eiweiß verwenden könnt (hier geht’s zum Makronenrezept mit den Eiweißen).

Für etwa 40 – 60 Stück (je nach Größe) braucht ihr: Weiterlesen

Mandelkekse

Backstubenadventskalender – Türchen 8

mandelkekse

In meinem 🎄 Backstubenadventskalender 🎄 dürfen natürlich Kekse und Plätzchen nicht fehlen.
mandelkekse_5Die Mandelkekse sind vom Rezept der Pinienkekse (hier geht’s zum Rezept) vom vorletzten Jahr sehr ähnlich. Ich habe nur etwas Vanillezucker im Teig ergänzt und einen Ticken weniger Butter genommen. Und das beste ist, dass die Kekse wirklich ruckizucki zubereitet sind. Der Teig muss nicht gehen, nicht ziehen, nicht fest werden, nix. Einfach zusammenrühren, aufs Backblech häufen und ab in den Ofen.
In einer Plätzchendose sollten sich die Kekse locker 2 bis 3 Wochen halten. Aber ich glaube nicht, dass sie so lange überleben werden. Bei mir waren die leckeren Kekse innerhalb von 2 Tagen verputzt.

Für etwa 55 – 65 Stück (je nach Größe) braucht ihr: Weiterlesen

Krümelmonster-Muffins

krumelmonster-muffins

💙 Blau, blau, blau sind alle meine Muffins… 💙
Sehen die kleinen blauen Monster nicht niedlich aus? 💙 Ich finde, dass die süßen Dinger super zu Kindergeburtstagen passen 🎉
Sie sind zwar etwas aufwendiger, aber die Zeit dafür lohnt sich auf jeden Fall. Um euch die einzelnen Schritte zu zeigen, habe ich hier wieder eine Schritt-für-Schritt-Anleitung vorbereitet. Bilder sind nämlich manchmal ganz hilfreich 🙂
Als Basis habe ich die Blaubeermuffins von gestern genommen (klick hier fürs Rezept), da sie von der Farbe her toll zu dem blauen Krümelmonsterfell passen und so alles ein wenig einheitlich ist. Ihr könnt natürlich auch jedes andere Muffinrezept nehmen, wenn ihr lieber was anderes mögt.
Nehmt euch auf jeden Fall genug Zeit. Am besten bereitet ihr die gefärbten Kokosflocken einen Tag voher zu, damit sie in Ruhe trocknen können. Wenn ihr nicht so viel Zeit habt, dann bereitet die Kokosflocken ein paar Stunden voher zu und lasst sie auf einem Backblech ausgebreitet bei etwa 50° C für ungefähr 30 – 40 Minuten trocknen. Ich habe bei den Krümelmonstern alles in 💙 BLAU 💙 gehalten, also auch den Muffinteig und die Muffinförmchen. Das finde ich nämlich schöner. Und so passt auch alles wunderbar zusammen.

Für 12 Krümelmonstermuffins brauch ihr: Weiterlesen

Wassermeloneneis

Wassermeloneneis

Im ☀ Sommer ☀ liebe ich 🍉 Wassermelonen 🍉 und Eis 🍧
Zum Sommer gehört immer Eis dazu, auch wenn er momentan sehr auf sich warten lässt. Vielleicht wird der August ja sonniger und wärmer als der Juni und Juli, ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben.
Das 🍉 Wassermeloneneis 🍉 ist – wie die meisten meiner Rezepte – kinderleicht und sehr schnell zubereitet. Mit ein paar Zutaten habt ihr in noch nicht einmal 10 Minuten das Eis zusammengerührt. Ich habe das Eis dann alle halbe Stunde aus der Tiefkühltruhe genommen und jedes Mal ordentlich umgerührt, so wird das Eis cremiger. Ihr müsst das aber nicht machen.
Achtet unbedingt darauf, dass ihr Behälter nehmt, die sich luftdicht verschließen lassen und für die Tiefkühltruhe geeignet sind.
Das Eis ist super erfrischend, und passt perfekt als Nachtisch zu einem gemütlichen Grillabend.
Lasst das Eis vor dem Verzehr aber ein paar Minuten leicht antauen, so könnt ihr das besser portionieren.

Für etwa 8 – 10 Portionen braucht ihr: Weiterlesen

Schoko-Kidneybohnen-Muffins

Schoko-Kidneybohnen-Muffins

Ja, ihr habt richtig gelesen 🙂 Wer meine Backstube schon länger verfolgt, der weiß, dass ich gerne mit ungewöhnlichen Zutaten backe, z. B. mit Zucchini, Bacon oder Süßkartoffeln. Und diese Muffins sind eben mit Kidneybohnen, allerdings schmeckt man sie wirklich überhaupt nicht raus. Keiner der Testesser hat erraten, welche ungewöhnliche Zutat ich für dieses Rezept verwendet habe. Durch die Bohnen werden die Muffins schön saftig, und sie geben dem Teig auch das gewisse „Etwas“, und dank des Kakaopulvers sind sie außerdem noch super schokoladig ❤
Die Schoko-Kidneybohnen-Muffins sind außerdem super einfach zu backen, in ein paar Minuten können sie schon in den Backofen geschoben werden.
Kleiner Tipp von mir: Lasst die Leute erst die Muffins probieren und sagt später erst, was im Teig ist.

Für etwa 12 Stück braucht ihr: Weiterlesen

Geburtstagskuchen mit Frischkäsefüllung

Geburtstagskuchen mit Frischkäsefüllung

Kuchenbäcker Tobi feiert 🎉 Geburtstag 🎉 Und für seine virtuelle Geburtstagssause habe ich einen 6-lagigen Kuchen mit Frischkäsefüllung, Mandarinen und Schokostreuseln gebacken. Lieber Tobi, ich wünsche dir nachträglich noch mal alles, alles Gute 🎁🎈🎉🎁
Dieser Kuchen ist etwas aufwändiger, aber Geburtstag ist ja auch nur 1 mal im Jahr, da darf man auch gerne ein wenig länger in der Küche stehen 😉
Die 6 Böden sind durch das steifgeschlagene Eiweiß super fluffig. Der Frischkäse bekommt durch die gezuckerte Kondensmilch und den Puderzucker eine süße Note. Und die Mandarinen passen meiner Meinung nach echt super dazu ❤
Ich habe für die Kuchenböden immer 2 Springformböden gleichzeitig mit Teig bestrichen und gebacken (wichtig: unbedingt Backpapier benutzen, sonst klebt euch alles fest!), so spart man sich auch Zeit. Wenn ihr keine 2 Springformen habt, dann nehmt einfach 2 Backbleche. Auf diese Bleche legt ihr jeweils ein Stück Backpapier, was ihr vorher schon kreisförmig ausgeschnitten habt. Die Springform könnt ihr dabei als Schablone benutzen, so sind die Backpapiere dann auch gleich groß.

Für 1 superleckeren Kuchen braucht ihr: Weiterlesen