Zimtwaffeln

Backstubenadventskalender – Türchen 21

Zimtwaffeln

Nach den Apfelwaffeln von gestern darf natürlich eine weihnachtliche bzw. winterliche Variante mit Zimt in meinem 🎄 Backstubenadventskalender 🎄 nicht fehlen.
Waffeln sind gar nicht so aufwändig, wie man vielleicht manchmal glaubt. Der Teig ist in knapp 5 Minuten zusammengerührt, und die meisten Zutaten hat man fast immer da. Und der Duft von frischen Waffeln ist einfach himmlisch, gerade in Verbindung mit dem Zimt riecht es dann schön weihnachtlich.
Wie bei den Apfelwaffeln gilt auch hier wieder: Der Teig bei diesem Rezept ist nicht so flüssig, eher cremig und ähnlich wie bei einem Rührteig. Frisch und heiß sind die Waffeln etwas weicher, wenn sie abkühlen werden sie schön knusprig. Wer es nicht so kross mag, der sollte etwas mehr Milch in den Teig geben (ich würde mal grob geschätzt von etwa 200 ml zusätzlich ausgehen, kann es aber nicht genau sagen).

Für ca. 15 – 20 Waffeln braucht ihr: Weiterlesen

Advertisements

Kermakakku (finnischer Rührkuchen mit saurer Sahne)

Backstubenadventskalender – Türchen 6

Kermakakku

🇫🇮 Hyvää Itsenäisyyspäivää, Suomi! 🇫🇮

(= Schönen Unabhängigkeitstag, Finnland!)

Wie letztes Jahr am 06. Dezember (Korvapuustit, das Rezept findet ihr hier) gibt es heute auch wieder ein Rezept aus dem schönen 🇫🇮 Suomi (= Finnland) 🇫🇮.
Warum ausgerechnet heute? Ganz einfach: Heute ist der Nationalfeiertag (Unabhängigkeitstag) Finnlands. Dieses Jahr feiern die Finnen ihren 100. Geburtstag. Und passend dazu gibt es auf meiner Backstube ein finnisches Rezept.
Kermakakku bedeutet übersetzt einfach „Cremekuchen“ oder „Sahnekuchen“. In den Teig kommt noch saure Sahne, dadurch wird der Kuchen schön saftig. Der Kardamom und der Zimt verleihen ihm noch eine schöne winterliche Note.
Lauwarm schmeckt der Kuchen übrigens am Besten. Kermakakku passt super zu einer Tasse Kaffee oder Tee ☕.
Im Gegensatz zu den Korvapuustit (Zimtschnecken) vom letzten Jahr ist der Kermakakku ganz einfach zuzubereiten. Ihr seht, der Schwerpunkt meines 🎄 Backstubenadventskalenders 🎄 liegt dieses Jahr bei ganz unkomplizierten Rezepten.

Für 1 Springform braucht ihr: Weiterlesen

Zimtherzen

Backstubenadventskalender – Türchen 1

Zimtherzen

Wie letztes Jahr auch schon am 01. Dezember, startet heute wieder mein 🎄 Backstubenadventskalender 🎄.
Den Beginn machen diese leckeren und einfachen Zimtherzen. Ihr braucht nur ein paar Zutaten für diese süßen Herzchen ❤️. Natürlich könnt ihr den Teig auch in anderen Formen ausstechen, das bleibt ganz euch überlassen.
Bei diesem Rezept gefällt es mir, dass man den Zimt zwar noch rausschmeckt, der Geschmack einen allerdings nicht umhaut oder zu dominant ist.

Für etwa 1 – 2 Backbleche (ca. 60 – 70 Zimtherzen, je nach Größe) braucht ihr: Weiterlesen

Blaubeermuffins mit Knuspertopping

Blaubeermuffins mit Knuspertopping

Ich liebe Blaubeeren bzw. Heidelbeeren 💙 Allerdings ist mir aufgefallen, dass ich bis jetzt noch nicht allzu viele Rezepte damit hochgeladen habe – warum auch immer 🤔
Für dieses Rezept habe ich die Muffins ein wenig abgewandelt. Innen sind die Muffins duch die Blaubeeren schön saftig, und oben sind sie durch das Knuspertopping lecker crunchig. Das ist wirklich ein perfekter Kontrast, wie ich finde.

Für etwa 18 – 24 Stück (je nach Größe) braucht ihr: Weiterlesen

Apfelkuchen

apfelkuchen

Wer etwas länger meinen Blog verfolgt, der weiß, dass ich einfache Rezepte liebe. Dieser superleckere 🍎 Apfelkuchen 🍎 ist in wenigen Minuten zusammengerührt und fertig für den Backofen. Ich habe für diesen Kuchen Braeburn-Äpfel genommen, die sind meiner Meinung nach nicht zu süß und nicht zu sauer, also genau die richtige Mischung.
Mit einer großen Portion Sahne und Zimtzucker passt der Apfelkuchen perfekt zu einem gemütlichen Sonntagnachmittag, dazu noch eine Tasse Tee. Super 💚
Zimtzucker könnt ihr übrigens ganz einfach selbst machen: Vermischt dafür 6 EL weißen Zucker mit etwa 1/2 bis 1 ganzen TL Zimt und verrührt das ordentlich.

Für 1 Springform braucht ihr: Weiterlesen

Süßer Flammkuchen in 3 Varianten

suser-flammkuchen

Beim Kuchenbäcker Tobi gibt es seit ein paar Wochen ein Rezeptwettbewerb mit ganz vielen tollen Gewinnen. Dabei dreht sich alles um Crème double (Doppelrahm). Und kurz vor Ende (in etwa 3 Stunden ist Einsendeschluss) kann ich auch endlich meinen Beitrag dazu abgeben.

banner_creme_double_blogger_600x68px

Ich habe mich für süßen Flammkuchen in drei verschiedenen Varianten entschieden.
Ich liebe Flammkuchen und habe bis jetzt hier in meiner Backstube auch schon ein paar Rezepte vorgestellt. Aber wer sagt denn, dass Flammkuchen immer herzhaft sein soll? Warum sollte man nicht einmal einen süßen Belag ausprobieren? 🙂
Gesagt, getan.
Der Boden ist immer gleich, nur die Creme und der Belag unterscheiden sich. Ich glaube, dass für jeden etwas dabei ist: ungewöhnlich / fruchtig / schokoladig. Und Flammkuchen ist gar nicht mal so aufwändig. Der Boden ist wirklich schnell zubereitet und die Cremes sind in unter einer Minute zusammengerührt.
Variante 1 ist etwas außerdgewöhnlich mit Mozzarella und Honig. Ja, ihr habt richtig gelesen. Mozzarella verbindet man ja eigentlich nur mit herzhaften Rezepten, aber in Kombination mit Honig ist es wirklich sehr, sehr lecker.
Variante 2 ist fruchtig mit Apfel und Zimtzucker. Geschmacklich passt es wirklich toll zum kalten Wetter. Wer möchte, der kann natürlich andere Obstsorten nehmen, wie z. B. Birnen oder Pfirsiche.
Variante 3 ist genau das richtige für alle, die es süß, süßer und schokoladig mögen, nämlich mit gezuckerter Kondensmilch und Chocolate-Chunks. Ich habe Chunks genommen, weil die beim Backen nicht zerfließen und ihre Form behalten.
Genug geschrieben, hier kommt jetzt endlich das Rezept, bzw. die Rezepte.
Die Cremes bzw. Beläge reichen genau für ein Blech, wer also nur eine Variante nachbacken will, der sollte entweder nur 1/3 des Bodens zubereiten oder aber die Zutaten für die Creme und den Belag x 3 nehmen.

Für 3 Bleche voll Flammkuchen braucht ihr: Weiterlesen

Omas Apfelkuchen

Backstubenadventskalender – Türchen 23

omas-apfelkuchen

Auf geht’s zum Endspurt im 🎄 Backstubenadventskalender 🎄.
Heute habe ich euch ein tolles Rezept von meiner Oma mitgebracht, weil ich den Apfelkuchen so unglaublich lecker finde.
Durch den Zimt bekommt er einen tollen weihnachtlichen Geschmack, und das beste ist: Ihr braucht noch nicht einmal eine Waage, denn die Zutaten werden einfach mit einem Esslöffel abgezählt.

Für 1 Blech Apfelkuchen braucht ihr: Weiterlesen

No Bake X-mas Cheesecake

Backstubenadventskalender – Türchen 21

no-bake-x-mas-cheesecake

In 3 Tagen ist Heilig Abend, wie wahrscheinlicher jeder von euch mitbekommen hat. Seid ihr noch auf der Suche nach einem leckeren, aber sehr einfachen Dessert? Dann habe ich im heutigen 🎄 Backstubenadventskalender 🎄 genau das das richtige Rezept für euch.
Vor ein paar Tagen hatte ich euch schon einen No Bake Cheesecake (hier geht’s zum Rezept) vorgestellt, und das hier ist jetzt wie weihnachtliche Variante mit Zimt und Gewürzspekulatius.

Für 4 Portionen braucht ihr: Weiterlesen

Spekulatiuskekse

Backstubenadventskalender – Türchen 19

spekulatiuskekse

Für mich gehört in der Weihnachtszeit Gewürzspekulatius immer dazu 🎄 Backstubenadventskalender 🎄 überlegt, welches zwar Spekulatius enthält, aber durch die anderen Zutaten trotzdem Abwechslung bringt.
Die Grundidee dazu stammt von den Oreo Cheesecake Cookies (hier lang zum Rezept), ich habe ein paar Zutaten verändert oder weggelassen, und schon haben die Cookies ein weihnachtliches Gewand bekommen.

Für etwa 30 – 35 Stück (je nach Größe) braucht ihr: Weiterlesen

Punsch (alkoholfrei)

Backstubenadventskalender – Türchen 14

punsch

Im 🎄 Backstubenadventskalender 🎄 geht es weiter mit dem nächsten Klassiker. Ein heißer Punsch gehört nach einem langen Spaziergang im Winter einfach dazu. Er wärmt schön von innen. Und selbstgemacht schmeckt der Punsch immer besser als ein gekaufter. Der Punsch ist wirklich ganz schnell zubereitet.
Ich habe die Gewürze in einen Teefilter gepackt, so kann man sie direkt aus dem Punschsud nehmen und muss nicht erstmal in dem Punsch rumstochern 🙂 .

Für etwa 6 – 8 Gläser (je nach Größe) braucht ihr: Weiterlesen