Lemonies mit Milchmädchen

Backstubenadventskalender – Türchen 4

lemonies

Kennt ihr schon Lemonies? Sie sind eigentlich Brownies, ohne Schokolade, dafür aber mit Zitronenabrieb und Zitronensaft. Bei diesem Rezept ist noch Milchmädchen dabei. Und ich finde, dass die Säure der Zitrone super zur süßen Kondensmilch passt, so dass der Kuchen eine perfekte Mischung aus süß und sauer ist. Durch die gezuckerte Kondensmilch werden die Lemonies auch schön saftig.
Dieses Rezept ist auch eine tolle Abwechlung im 🎄 Backstubenadventskalender 🎄, weil es nicht typisch weihnachtlich oder winterlich ist. Es bringt einen sommerlichen Schwung in die kalte Jahreszeit ☀.
Wichtig ist, dass ihr die Backform sehr gut einfettet und mit Mehl ausstäubt, sonst klebt euch nach dem Backen der Kuchen in der Form fest und ihr kriegt alles nur stückchenweise rausgebröckelt.

Für 1 kleine Backform (ca. 18 x 24 cm) braucht ihr: Weiterlesen

Oreo Cheesecake

oreo-cheesecake

Diesen Kuchen habe ich ausnahmsweise nicht selbst gemacht 😱
Den Oreo Cheesecake habe ich vor ein paar Monaten zu meinem 🎈 Geburtstag 🎉 geschenkt bekommen, und weil der Kuchen so unglaublich lecker ist, habe ich euch das Rezept dafür besorgt.
Die Kombination aus Oreo-Keksen und dem zarten Cheesecake finde ich sooooo toll ❤ Aber Achtung, der Kuchen ist wirklich sehr mächtig. Mehr als ein Stück werdet ihr wahrscheinlich nicht essen können.
Der Kuchen sollte am besten einen Tag vorher zubereitet werden, weil er für mindestens 6 Stunden kühlen muss. So wird er noch etwas fester. Wundert euch also nicht, wenn ihr den Kuchen aus dem Backofen nehmt und es in der Mitte noch ein wenig wabbelt 😉

Für 1 Springform braucht ihr: Weiterlesen

Osterzopf (Über-Nacht-Rezept)

Osterzopf

Nach den Möhren-Cupcakes (klick hier fürs Rezept) gibt es ein weiteres Rezept aus meiner 💐 🐰 Osterbackstube 🐰 💐
Osterzopf_2Den Osterzopf habe ich das allererste Mal überhaupt gemacht, und ich muss wirklich zugeben, dass er gar nicht so kompliziert ist, wie ich bis jetzt immer gedacht habe ☀
Das beste ist, dass ihr den Teig schon einen Abend vorher zubereiten könnt, so dass der Teig dann über Nacht gehen kann. Am nächsten Morgen wird er dann weiter bearbeitet. Ich finde das ja echt super klasse. Wer nicht über Nacht warten möchte, der bereitet den Teig einfach mit warmer Milch zu, das erkläre ich aber unten noch einmal bei den Arbeitsschritten, in grauer Farbe.
Mit etwas Butter bestrichen schmeckt mir der Osterzopf übrigens am besten.

Für 1 großen Osterzopf braucht ihr: Weiterlesen

Macarons mit Zitronencreme (Rezept Nr. 150)

Macarons mit Zitronencreme

💛💛💛 REZEPT NUMMER 150 💛💛💛
Heute stelle ich euch mein 150. Rezept vor 🎉 Am 13. Oktober 2013 habe ich mein allererstes Rezept online gestellt (einen simplen Tassenkuchen, hier geht’s zum Rezept), und jetzt, 2,5 Jahre später, sind es wirklich schon unglaubliche 150 🎉
Vielen lieben Dank an meine ganzen Follower, Liker, Kommentatoren und stillen Mitleser 🙂 Ohne euch wäre meine Backstube nicht so erfolgreich.
Mein 100. Rezept habe ich übrigens vor genau 1 Jahr und 1 Tag hochgeladen, und zwar die Macarons mit Speculatiusganache (klick hier fürs Rezept).
Heute habe ich wieder Macarons für euch, und zwar mit Zitronencreme. Das etwas säuerliche Lemon Curd ist ein super Kontrast zu den süßen Macarons, eine ganz, ganz leckere Kombination ☀
Ganz wichtig ist, dass ihr euch genug Zeit für die Macarons nehmt, weil sie in der Herstellung doch schon aufwändig sind. Und ihr müsst die Zutaten dafür unbedingt grammgenau abwiegen. Zu viel oder zu wenig Eiweiß, und sie werden euch höchstwahrscheinlich nicht gelingen.
Die Zitronencreme könnt ihr übrigens etwas als fertiges Lemon Curd in den meisten Supermärkten kaufen oder aber selber machen. Ihr könnt sie dann ruhig einen Tag vorher zubereiten und im Kühlschrank aufbewahren.
Genug geschrieben, hier kommt mein Jubiläumsrezept:
Für etwa 30 Macarons (60 Schalenhälften) braucht ihr:

Weiterlesen

Herzkuchen

Herzkuchen

Heute in 1 Woche ist Valentinstag ❤ 💛 💚 💙 💜
Wenn ihr eurer Liebsten / eurem Liebsten mit etwas selbstgebackenem überraschen wollt, dann habe ich hier ein tolles Rezept für euch 💓
Von außen sieht der Kuchen wie ein ganz normaler Zitronenkuchen aus, aber wenn er angeschnitten wird, sieht man, dass sich in dem Kuchen noch ein Herz befindet. Ich finde das echt süß.
Das Herz selbst ist ein leckerer Schokoladenkuchen, der helle drum herum ist ein Zitronenkuchen. Meiner Meinung nach passen diese beiden super zusammen.
Plant hierbei aber auf jeden Fall etwas mehr Zeit ein, weil ihr zuerst den Schokokuchen backen müsst, und der komplett auskühlen sollte, bevor ihr den Rest zubereiten könnt. Ich habe den dunklen Kuchen bereits gestern gebacken und über Nacht auskühlen lassen.
Natürlich könnt ihr anstatt eines Herzens auch etwas anderes ausstechen, wie etwa einen Stern 🌟 oder was auch immer euch gefällt.
Lest euch die Anleitung auf jeden Fall komplett durch, weil ich die Zutaten für die beiden Kuchen separat aufführe, da die Auflistung ansonsten zu unübersichtlich wird.
Aus dem übriggebliebenen Schokoladenkuchenresten habe ich ein Schichtdessert mit Joghurt gemacht. Das Rezept dafür folgt morgen.
Für den Schokoladenkuchen (das ❤ ) braucht ihr:

Weiterlesen

Zitronen-Buttermilch-Scones mit Zitronenskyr

Zitronen-Buttermilch-Scones

Diese leckeren zitronigen Scones sind mein erster Beitrag für ein Backevent. Die liebe Antonella veranstaltet gerade ein Backevent zum Thema „Sauer, Fruchtig, Frisch“, es geht dabei um Zitronen und Limonen.

Sauer, Fruchtig, Frisch
Scones sind weiche Gebäckstücke, die in Großbritannen normalerweise zur typisch britischen Tea Time mit Clotted Cream serviert werden. Sie schmecken kalt oder warm.
Meine Scones schmecken leicht nach Zitrone, sind aber nicht zu sauer. Und zusammen mit dem Zitronenskyr ist das ein super Nachtisch im Sommer, schön erfrischend 🙂

Für 12 Zitronen-Buttermilch-Scones braucht ihr: Weiterlesen

Milchmädchen-Butterkeks-Nachtisch

Milchmädchen-Butterkeks-Nachtisch

Hier ist das (vorerst) letzte Rezept meiner Milchmädchen-Sammlung.
Dieser Nachtisch ist superschnell zubereitet, und echt sehr lecker. Die Säure der Zitronen passt einfach wunderbar zu dem süßen Milchmädchen 🙂
Bereitet das Dessert am besten einen Tag vorher zu, weil das ein paar Stunden kühlen und ziehen muss.
Nehmt für das Rezept am besten eine nicht allzu große Form, meine war 18 x 24 cm groß, und die Zutaten haben genau da rein gepasst.

Für etwa 8 Portionen braucht ihr: Weiterlesen

Zitronencreme auf Mascarpone

Zitronencreme auf Mascarpone

Gestern habe ich euch ja das Rezept für die Zitronencreme / den Lemon Curd vorgestellt.
Heute zeige ich euch, wofür ihr die Zitronencreme verwenden könnt.
Die Mascarpone wird durch den Puderzucker etwas süß, und passt super zu der etwas sauren Creme.
Für die Zubereitung braucht ihr bei diesem Rezept dann nur noch etwa 5 Minuten, denn die Zitronencreme ist ja schon fertig 😉

Für etwa 6 – 10 Portionen (je nach Größe des Glases) braucht ihr: Weiterlesen

Zitronencreme (Lemon Curd, superschnell)

Zitronencreme

Heute habe ich für eine eine Zitronencreme, die wirklich sehr schnell zubereitet ist, in etwa 15 Minuten seid ihr schon fertig.
Normalerweise wird der traditionelle Lemon Curd in einem Wasserbad vorbereitet, man braucht Bio-Zitronen (da die Schale abgerieben werden muss), und dann muss man etliche Sachen beachten, und dann wieder etwas anderes machen, etc.
Manchmal hat man allerdings keine Zeit (oder keine Lust 😉 ) stundenlang in der Küche zu stehen, also muss eine schnelle Variante her.

Die Zitronencreme / der Lemon Curd ist ein leckerer Brotaufstrich, passt aber auch gut als Belag auf Kuchen, als Füllung für Macarons oder als Dessert zu Mascarponecreme oder ähnlichem (ein Rezept werde ich bald hochladen).

Luftdicht verschlossen dürfte sich die Creme im Kühlschrank etwa 1 Woche halten, länger würde ich ihn nicht aufbewahren. Bei uns überlebt der Lemon Curd allerdings eh nur ein paar Tage 😀

Für 1 großes Glas von der zitronigen Creme braucht ihr: Weiterlesen