Zitronentassenkuchen

Backstubenadventskalender – Türchen 14

Zitronentassenkuchen

In meinem heutigen 🎄 Backstubenadventskalender 🎄 gibt es ein weiteres Rezept für Tassenkuchen. Gestern habe ich euch eine Variante mit Butterspekulatius vorgestellt (das Rezept findest du hier), heute wird es 🍋 zitronig 🍋.
Dieser Zitronentassenkuchen ist durch den Quark ein wenig eine Mischung aus Käsekuchen und einem saftigen Rührkuchen.
Auch diesmal empfehle ich euch nach etwa 2 Minuten nach eurem Küchlein zu schauen, da die Mikrowellen von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sind. Falls der Tassenkuchen noch zu matschig und weich ist, dann stellt die Tasse noch mal für weitere 30 Sekunden in die Mikrowelle. Das wiederholt ihr so lange, bis der Teig auch wirklich durch ist.
Und groß genug sollte eure Tasse sein, mindestens 200 ml (lieber mehr) sollten da rein passen.

Für 1 Zitronentassenkuchen braucht ihr: Weiterlesen

Advertisements

Zitronenplätzchen

Backstubenadventskalender – Türchen 8

Zitronenplätzchen

In meinem 🎄 Backstubenadventskalender 🎄 wird es heute 🍋 zitronig 🍋 .
Das Rezept für die Zitronenplätzchen ist fast identisch mit dem zu den 🍊 Orangenplätzchen 🍊 (das Rezept findest du hier) vor ein paar Tagen. Der Teig ist wirklich simpel, lässt sich gut verarbeiten und passt super zum Geschmack der Zitronen bzw. Orangen.
Wer es saurer mag, der der kann noch etwas mehr Zitronensaft und -schale in den Teig geben. Für mich ist das Rezept aber so perfekt, weil die Säure der Zitrone leicht rauskommt, es aber trotzdem nicht zu sauer ist.

Für 2 Backbleche Zitronenplätzchen (ca. 50 – 60 Stück, je nach Größe) braucht ihr: Weiterlesen

Zitronenmarinade

Zitronenmarinade

Vor einer Woche habe euch das Rezept für die Kräutermarinade (klickt hier fürs Rezept) vorgestellt.
Heute ist das zweite Marinadenrezept dran, diesmal mit 🍋 Zitronen 🍋.  Der Zitronensaft und die Zitronenschale gibt dem Fleisch eine leicht säuerliche Note, die aber nicht zu stark und zu penetrant ist.
Und auch dieses Rezept ist mit wenigen Zutaten in ein paar Minuten zubereitet und passt gut zu Schwein, Rind oder Hähnchen.
Lasst das Fleisch etwa 1 Stunde lang in der Marinade ziehen.

Für 1 Glas Zitronenmarinade (ausreichend für etwa 1,5 – 2 kg Fleisch) braucht ihr: Weiterlesen

Zitronenschnitten

zitronenschnitten

Das erste Rezept für dieses Jahr kommt dieses Mal (nach dem Apfelkuchen) wieder von meiner Oma 🙂
Die Schnitten heißen im Rumänischen „Prajitura Alba ca zapada“, was übersetzt „Schneewittchenkuchen“ bedeutet – passend zu der sehr hellen Farbe der Böden und der Creme.
Die Zitronenschnitten sind geschmacklich genau richtig: Sie sind nicht zu süß, aber auch nicht zu sauer. Sie sind zwar ein wenig aufwändiger in der Zubereitung (die Rumänen lieben mehrlagige Schnitten), aber glaubt mir, es wird sich geschmacklich wirklich lohnen. Ich empfehle euch den Kuchen an einem kühlen Ort über Nacht ziehen zu lassen, dadurch schmeckt er noch viel besser und zitroniger.Am besten verwendet ihr für die Böden zwei Backbleche, so seid ihr schneller fertig.

Für 1 Blech voller Zitronenschnitten braucht ihr: Weiterlesen

Lemonies mit Milchmädchen

Backstubenadventskalender – Türchen 4

lemonies

Kennt ihr schon Lemonies? Sie sind eigentlich Brownies, ohne Schokolade, dafür aber mit Zitronenabrieb und Zitronensaft. Bei diesem Rezept ist noch Milchmädchen dabei. Und ich finde, dass die Säure der Zitrone super zur süßen Kondensmilch passt, so dass der Kuchen eine perfekte Mischung aus süß und sauer ist. Durch die gezuckerte Kondensmilch werden die Lemonies auch schön saftig.
Dieses Rezept ist auch eine tolle Abwechlung im 🎄 Backstubenadventskalender 🎄, weil es nicht typisch weihnachtlich oder winterlich ist. Es bringt einen sommerlichen Schwung in die kalte Jahreszeit ☀.
Wichtig ist, dass ihr die Backform sehr gut einfettet und mit Mehl ausstäubt, sonst klebt euch nach dem Backen der Kuchen in der Form fest und ihr kriegt alles nur stückchenweise rausgebröckelt.

Für 1 kleine Backform (ca. 18 x 24 cm) braucht ihr: Weiterlesen